Neue WhatsApp-Abofalle lockt mit täuschend ähnlicher Domain

Wieder ist die Achtsamkeit und die Vorsicht der Nutzer im Internet gefragt. Seit einigen Tagen wird über ein Werbenetzwerk verstärkt unter Vortäuschung falscher Tatschen versucht, WhatsApp Nutzer in eine sehr kostspielige Abofalle zu locken. Dabei wird bewusst eine ähnlich aussehende Domain wie whatsapp.com verwendet, um arglose Nutzer zu täuschen.

WhatsApp Abofallen sind eine beliebte Methode Nutzer des Messengers um ihr sauer verdientes Geld zu bringen. Bei der neusten Methode wird über ein Anzeigennetzwerk eine Nachricht auf ganz seriösen Webseiten platziert. Diese Nachricht warnt den Nutzer über die Domain whatsapp.cm, dass das WhatsApp-Abo heute abläuft.

Abofallen werben mit WhatsApp Funktionen (Bild: WhatsApp Logo).
Abofallen werben mit WhatsApp Funktionen (Bild: WhatsApp Logo).

Neue WhatsApp-Abofalle lockt mit täuschend ähnlicher Domain

Lediglich durch die angezeigte Domain ist zu erkennen, dass es sich hier nicht um eine Meldung von dem von Facebook gekauften Nachrichtendienst handelt. Die Meldung stammt von whatsapp.cm. Die Domain sieht auf den ersten Blick der richtigen whatsapp.com URL zum Verwechseln ähnlich.

Beim Aufruf der Seite über ein Smartphone wird der Nutzer durch einen Countdown dazu aufgefordert auf die neuste Version von WhatsApp zu aktualisieren. Nur dann könne der Messenger weiterhin gratis genutzt werden. Wer hier klickt, fängt sich im Hintergrund eine Abofalle über das sogenannte WAP-Billing ein. Hier wird direkt über die Mobilfunkrechnung abgerechnet. In diesem perfiden Fall 20 Euro pro Monat.

Wer sich ein Abo über diesen Weg einfängt, sollte dem Abo umgehend widersprechen. Auch sollte gegenüber dem Mobilfunkprovider gegen die Abbuchen des Betrags widersprochen werden. Zudem empfiehlt es sich im Voraus eine Drittanbietersperre beim Mobilfunkprovider zu beantragen. Der verlinkte Beitrag erklärt, wie das zu machen ist.

Wie es scheint, ist die Domain whatsapp.cm zwischenzeitlich gesperrt worden. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Gefahr gebannt ist. Nutzer sollten unbedingt die Augen offen halten und bedenken: Seit dem Kauf von WhatsApp durch Facebook ist und bleibt der Messenger kostenlos. Es gibt auch kein WhatsApp+ oder WhatsApp Premium. Neue Funktionen können nur Nutzer der WhatsApp Beta verwenden und diese ist kostenlos erhältlich.

Quelle: Heise Security

Kommentar verfassen