Motorola möchte euch ein Mikrofon auf den Hals tatowieren

Motorola Mikrofon Tattoo

Hat Motorola das Wort „Wearables“ etwas zu wörtlich genommen? Ein Patentantrag von Motorola lässt einen jedenfalls zu dem Entschluss kommen. Der Patentantrag beschreibt ein Mikrofon mit Transceiver (Sender und Empfänger) und Stromversorgung, dass auf den Hals des Trägers tätowiert werden soll. Der Grundgedanke ist, dass die Vibrationen der Stimme direkt am Kehlkopf abgefangen werden um Hintergrundgeräusche zu vermeiden. Das auf der Haut getragene Gerät kann kabellos via Bluetooth, NFC oder anderen Protokollen mit dem Smartphone kommunizieren und enthält eine Batterie die vielleicht!?! wiederaufladbar ist. Laut Motorola kann das Tattoo auch bei „anderen Tieren“ angewandt werden.

Persönliche Meinung: Klingt anfangs möglicherweiße etwas abschreckend, da Tattoos oft mit etwas verbunden werden, dass man permanent trägt. Die Idee ist aber nicht neu. Kehlkopfmikrofone gibt es schon länger und das Tattoo sieht für mich wie der nächste Schritt aus. Allerdings kann ich mir aktuell selbst nicht vorstellen, ein Mikrofon dauerhaft an den Hals nageln zu lassen.

Quelle: Endgaget

Kommentar verfassen