Mit der Companion App begleitest du deine Freunde virtuell nach Hause

Mit zwischenzeitlich zehntausenden Nutzern weltweit hat die Companion App deutlich mehr Interesse geweckt als die Macher sich erhofften. Die kostenlose App erhöht die persönliche Sicherheit auf dem Weg nach Hause. Fünf Studenten der University of Michigan entwickelten die Companion App über die Nutzer virtuell einen Begleiter anfordern können.

Egal ob Freunde oder Familie, der virtuelle Aufpasser begleitet die Person nach Hause. Dabei muss der Begleiter sich nicht extra für den Service anmelden oder die Companion App installiert haben. Die App ist für Android und iOS verfügbar und ermöglicht dem virtuellen Aufpasser per GPS auf einer online Karte den Weg der anderen Person zu verfolgen.

Companion erlaubt das virtuelle Begleiten einer Person (Bild: companionapp.io).
Companion erlaubt das virtuelle Begleiten einer Person (Bild: companionapp.io).

Companion App begleitet Freunde virtuell nach Hause

Nutzer der Companion App können mehrere Anfragen gleichzeitig versenden für den Fall, dass einige der angefragten Personen nicht verfügbar sind oder das Smartphone nicht in ihrer Nähe haben. Die kontaktierten Personen erhalten via SMS einen Link zu eine Webseite. Über diese Webseite kann der Weg nach Hause verfolgt werden.

Der virtuelle Begleiter kann die Person auf einer Karte via GPS nach Hause begleiten (Bild: Bildschirmaufnahme companionapp.io).
Der virtuelle Begleiter kann die Person auf einer Karte via GPS nach Hause begleiten (Bild: Bildschirmaufnahme companionapp.io).

Weicht der Nutzer der Companion App auf seinem Weg nach Hause von dem vorgegebenen Pfad ab, wird gestoßen, fängt mit rennen an oder die Kopfhörer werden herausgezogen, erkennt die Companion App dieses Verhalten und fragt, ob alles in Ordnung ist.

Der Nutzer hat dann 15 Sekunden Zeit um einen Knopf auf der App zu drücken. Drückt der Nutzer nicht auf den Knopf verwandelt die Companion App das Smartphone in ein persönliches Alarmsystem, dass laute Geräusche von sich gibt um Angreifer in die Flucht zu schlagen. Zusätzlich erhält der Nutzer die Möglichkeit, die Polizei zu rufen.

Companion arbeitet mit der Campus-Sicherheit

Ursprünglich wurde die App für Studenten entwickelt, die nachts über den Universitäten-Campus nach Hause laufen. Wählt der Nutzer den Notruf, verständigt die Companion App automatisch den Sicherheitsdienst des Campus. Diese Funktion ist jedoch nur in den USA und nur an teilnehmenden Universitäten verfügbar.

Gleichzeitig sendet Companion eine Nachricht und den Standort an den virtuellen Begleiter und bietet diesem die Möglichkeit, die Polizei zu verständigen. Zusätzlich kann der Begleiter sofort anrufen und nachfragen, ob bei der Person alles in Ordnung ist.

Außerhalb den USA können Nutzer die App trotzdem verwenden. Es wird lediglich die Landesvorwahl sowie die Telefonnummer benötigt. Im Notfall verständigt Companion die Polizei sowie die ausgewählten Begleiter.

Zwischenzeitlich wird Companion nicht nur von Studenten in amerikanischen Universitäten verwendet, sondern von Menschen auf der ganzen Welt. Eltern möchte, dass ihre Kinder bevor diese nach Hause laufen per App Bescheid geben. Einige Nutzer möchten, dass ältere Menschen diese verwenden, damit diese sich nicht verlaufen.

Zum Schutze der Person kann Companion bei einem erkannten Notfall die Polizei und den Begleiter verständigen (Bild: companionapp.io).
Zum Schutze der Person kann Companion bei einem erkannten Notfall die Polizei und den Begleiter verständigen (Bild: companionapp.io).

Unsichere Gegend mit Companion markieren

Zusätzlich erhalten die Nutzer der Companion App die Möglichkeit, Orte als unsicher zu markieren. Läuft eine Person nach Hause und fühlt sich an einem bestimmten Platz nicht wohl, kann dieser Ort mit „Ich bin nervös“ markiert werden. Diese Informationen sollen ebenfalls an den Sicherheitsdienst des Campus weitergegeben werden, um Vorfälle in der Zukunft vorzubeugen.

Die App ist und bleibt für die Nutzer kostenlos. Companion möchte sich durch die Zusammenarbeit mit Universitäten finanzieren. Das langfristige Ziel der Anwendung ist, dass alle Sicherheitsdienste aller Universitäten mit Companion verbunden sind sowie die lokalen Polizeistellen.

Companion Safety App
Companion Safety App
Entwickler: Companion_app
Preis: Kostenlos
  • Companion Safety App Screenshot
  • Companion Safety App Screenshot
  • Companion Safety App Screenshot
  • Companion Safety App Screenshot
  • Companion Safety App Screenshot
Companion: Mobile Personal Safety
Companion: Mobile Personal Safety
Entwickler: Companion
Preis: Kostenlos
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot
  • Companion: Mobile Personal Safety Screenshot

Quelle: Companion via Business Insider

Ein Gedanke zu „Mit der Companion App begleitest du deine Freunde virtuell nach Hause

Kommentar verfassen