MEMI: Smartes Armband von Frauen für Frauen

MEMI
MEMI ist weder Smartwatch noch Fitness Tracker sondern ein Armband, dass via Bluetooth mit iPhone 4S oder höher verbunden werden kann. Das Armband hat kein Display und besteht aus Rhodium überzogenem Metal mit weißen Plastikeinsätzen. Laut Entwickler(innen) ist die Zielgruppe Frauen und der Fokus liegt auf dem Design. Aktuell wird versucht via Kickstarter das Fundingziel von 100.000 $ zu erreichen.

Vergleicht man MEMI mit Fitness Trackern und Smartwatches verfolgt das Armband einen anderen Ansatz. MEMI möchte seinen Träger nur über wichtige Nachrichten informieren. Via MEMI App kann der Benutzer des Armbands auswählen welche Kontakte wichtig sind und nur für diese Kontakte informiert das Armband über eingehende Anrufe, Nachrichten oder Kalendereinträge. Alle anderen Kontakte werden ignoriert. Als Beispiele werden Anrufe vom Chef oder dem Babysitter genannt. Die Entwickler möchten, dass sich Benutzer vom Smartphone lösen können, nicht ständig auf das Display starren müssen aber gleichzeitig die Gewissheit haben, nicht das absolut Wichtigste zu verpassen.

Alle Einstellungen werden via MEMI App auf dem iPhone vorgenommen. Drei verschiedene Vibrationsstufen unterschieden zwischen Anruf, Nachrichten und Kalender. Ein kleiner Knopf mit LED an der Seite dient zur Herstellung der Verbindung mit dem iPhone und ein Motionsensor im Armband lässt die Vibration verstummen, sobald man zweimal auf das Armband tippt. MEMI lässt sich aufklappen wodurch der Micro-USB Anschluss zum Vorschein kommt. Durch diesen lässt sich das Armband laden und soll dann je nach Nutzung im Schnitt fünf Tage durchhalten.

MEMIPersönliche Meinung: MEMI geht einen sehr interessanten Weg. Man definiert wer oder was wichtig ist, legt das Smartphone beiseite und hat die Gewissheit, nur dann gestört zu werden wenn es wirklich wichtig ist. Die Idee ist jedoch nicht neu. Apples iOS bietet eine „Do Not Disturb“ Funktion die nur definierte Anrufe durchlässt. MEMI geht aber einen Schritt weiter und entkoppelt den Benutzer ganz vom Handy; auch für Nachrichten und Kalendereinträge. Ich sehe hier definitiv nicht nur einen Markt für Frauen. Das Handy beiseite legen oder in der Tasche lassen und trotzdem die Gewissheit haben, über das Wichtigste informiert zu werden stelle ich mir befreiend vor und könnte durchaus die Interaktion mit Smartphones ändern.

Quelle: MEMI (Kickstarter)

Kommentar verfassen