Handy-Nutzung reduzieren? Deaktiviere die Benachrichtigungen

Du möchtest deine Handy-Nutzung reduzieren? Du hast das Gefühl, regelrecht süchtig nach deinem Handy zu sein und nimmst das Smartphone permanent in die Handy um Nachrichten zu prüfen oder Apps zu öffnen? Du bist mit diesem Problem nicht alleine, denn Smartphones und Apps sind so gebaut, dass diese häufig genutzt werden.

Dabei ist es wichtig, hin und wieder das Handy zu vergessen, dem Kopf eine Pause zu gönnen und bei der Arbeit fokussiert zu bleiben. Ein einfacher Trick hilft dir, der Verlockung zu widerstehen.

Handy-Nutzung reduzieren? Deaktiviere die Benachrichtigungen

Dein Handy lächelt dich dauerhaft an und informiert dich über eine neue E-Mail, WhatsApp-Nachricht, Instagram-Message oder Nachrichten? Dann unterbricht dich dein Handy bei einer anderen Tätigkeit und sorgt für einen Schub an positiver Aufregung.

Nutzer leiden dann aber auch regelrecht unter FOMO (Fear of Missing out – Angst, etwas zu verpassen), und ein Teil der Behandlung besteht darin, Benachrichtigungen abzuschalten.

Das Ausschalten der Benachrichtigungen zwingt dich nicht, das Handy in der Hosen- ode Jackentasche zu lassen. Aber es reduziert die Dopamin-Ausschüttung, die du bei Neuigkeiten, wie neue Instagram-Bilder oder Social Media Beiträge, erhältst.

Benachrichtigungen auf dem Smartphone sorgen bei Nutzern für einen Dopaminschub. Neue Informationen sind immer spannend. Werden die Benachrichtigungen ausgeschaltet, wird die Belohnung entfernt, die das Verhalten (Griff zum Smartphone) bestärkt.

Du hast Angst einen wichtigen Notruf zu verpassen? Dann kannst du beispielsweise Benachrichtigungen für einzelne Personen zu lassen. Oder du deaktivierst in den App-Einstellungen von Android und iOS nicht alle sondern nur bestimmte Benachrichtigungen.

Und das ist wirklich einfach. Obwohl beide Betriebssysteme leicht unterschiedliche Menüs haben, ist es leicht, Benachrichtigungen auf Android- oder iOS-Geräten zu ändern.

Du kannst auch die Benachrichtigungstöne in deinen Telefoneinstellung ändern (und überprüfen), normalerweise unter „Klingeltöne“.

Wenn du Benachrichtigungen ausschaltest, drängt sich dein Handy weniger in den Vordergrund und du kannst dich bei der Arbeit, aber auch in deiner Freizeit, länger auf andere Themen konzentrieren.

Persönliche Meinung

Ich kenne immer mehr Menschen die bei Facebook, Instagram und WhatsApp die Benachrichtigungen ausschalten und nur noch sporadisch die Nachrichten selbstständig prüfen. Grundsätzlich sollten Messenger und Social Media auch kein Kanal für Notfälle sein. Dafür gibt es weiterhin die Telefon-Funktion. Genieße stattdessen die Handy-freie Zeit und entspanne dein Gehirn.

Weitere Tipps findest du ebenfalls hier auf RandomBrick.de. Beispielsweise eine Diskussion, ob du einen Erpressungstrojaner Lösegeld bezahlen solltest? Dabei stellt sich die Frage, was teurer ist? Der Verlust der Daten oder das Lösegeld?

Welche Funktionen benötigt ein Gaming-Monitor? Die Masse an Bezeichnungen macht die Auswahl nicht leicht. Dabei gibt es Funktionen die für Gamer wichtig sind und andere, die direkt aus der Marketing-Abteilung stammen.

Wie kannst du die neue Nintendo Switch kaufen und wie erkennt man diese? Nintendo hat ein Hardware-Update für eine verbesserte Akkulaufzeit angekündigt, doch woran erkennt man den Unterschied?

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du bezahlt noch für dein Girokonto?

Wechsele JETZT zu einem kostenlosen Girokonto inklusive Kreditkarte und spare bis zu 250 Euro pro Jahr.

Konten vergleichen!