Gebrauchte Hardware kaufen: Besser für die Umwelt und den Geldbeutel

Hast du schon Mal über den Kauf eines gebrauchten Notebooks, Handy oder Tablet nachgedacht? Wie kaufen schon seit Jahren gebrauchte Autos und Immobilien. Auch Second-Hand Kleidung hat sich etabliert. Bei Hardware greifen viele von uns noch immer lieber zu Neuware anstatt Gebrauchtware.

Dabei schaue ich beim Kauf von Hardware immer, ob sich nicht der Kauf von gebrauchten Artikeln lohnt. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich zu Studienzeiten mit einem gebrauchten ThinkPad X200 sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Teilweise liegt es aber auch an dem immensen Wertverlust von Neuware.

Gebrauchte Hardware kaufen: Besser für die Umwelt und den Geldbeutel

Zudem sorgt der Kauf von Gebrauchtem und Verkauf von nicht Benötigtem für einen positiven Beitrag zur Umwelt. Viel zu viele nicht benötigte Handys, Kopfhörer, Laptops, Computer Hardware vergammeln in Schubladen.

Hier findest du fünf Gründe, wieso der Kauf von gebrauchter Hardware sinnvoll und teilweise sogar besser als neue Hardware ist.

1. Gebrauchtes ist günstiger

Erstens, und das ist am offensichtlichsten, ist der Kauf aus zweiter Hand in der Regel freundlicher für den Geldbeutel. Vom Gebrauchtwagen bis zur gebrauchten Jeans kann der Second-Handy Markt dir helfen helfen, über die Runden zu kommen.

Das gleiche gilt auch für Hardware. Notebooks, Smartphones, Tablets sind teilweise schon nach 6 Monate um mehr als 25 – 50 Prozent günstiger. Es gibt Marken wie Apple oder die Lenovo ThinkPads, die stabiler im Preis sind. Aber trotzdem lassen sich hier noch immer zwischen 15 und 25 Prozent sparen. Die Hardware selbst ist dabei immer noch gut für mehrere Jahre Nutzung.

2. Weniger Abschreibung

Abschreibung ist nicht nur der Wert, den du im Laufe der Zeit an einem Artikel verlierst, sondern auch der Wert, den du an einem neuen Artikel in dem Moment verlierst, in dem du die Verpackung öffnest.

Ich betrachte es als das „Dankeschön-Geschenk“ jedes Verbrauchers für die Zahlung von Einzelhandelsaufschlag und Umsatzsteuer … Danke für nichts.

Gebrauchte Artikel haben diesen ersten (und stärksten) Wertverlust bereits hinter sich. Die auf dem Gebrauchtmarkt zirkulierenden Artikel sind preislich näher an ihrem tatsächlichen Wert und können im Laufe der Zeit sogar an Wert gewinnen. Wenn man diesem ersten Schritt der Wertminderung umgeht, ist das einer Segen für den Geldbeutel. Unterschätze das nicht.

3. Artikel sind erprobt und getestet

Gebrauchte Hardware wurde über Monate und Jahre verwendet und getestet. Ein Produktionsmangel kann hier eher ausgeschlossen werden. Das Handy oder Tablet ging schon durch die ersten Hände. Wer ein gebrauchtes Notebook kaufen möchte, bekommt diese oft von professionellen Wiederverkäufern, die die Hardware vorher testen und aufbereiten. Selbst gebrauchte Hardware von Privatpersonen wurde durch diese „getestet“.

Wenn man die Artikel sorgfältig auswählt und die Indikatoren eines Qualitätsprodukts kennt, kann der Kauf von gebrauchter Hardware manchmal ein geringeres Risiko darstellen als der Kauf von neuen.

Gebrauchte Notebooks sparen viel Geld
Gebrauchte Notebooks sparen viel Geld (Bild: pixabay.com).

4. Gebrauchte Hardware ist gut für die Umwelt

Ich habe bereits erwähnt, dass wir in einer Welt leben, in der so viel „Zeugs“ herumfliegt. Muss ich wirklich dazu beitragen, die Nachfrage nach neuen Smartphones, Tablets, Notebooks, Computer und Kopfhörer zu fördern?

Ist es nicht klüger – und sicherlich auch grüner -, das bereits Hergestellte zu verbrauchen? Nun, bevor ich mich auf die Verallgemeinerung zu sehr einlasse, gibt es ein paar Dinge, die man niemals gebraucht kaufen sollte:

Sicherheitshelme, Autositze für Säuglinge und Kinder und die meisten Bettwaren. Aber von diesen wenigen Ausnahmen abgesehen, ist der Kauf von Gebrauchtware vielleicht das Grünste, was wir für den Planeten tun können.

5. Die Qualität ist besser

Das mag nun erst einmal weit hergeholt klingen. Aber wenn gebrauchte Gegenstände eher älter sind und ältere Gegenstände tendenziell eine höhere Qualität haben, dann haben gebrauchte Gegenstände eine bessere Chance, gut gemacht zu werden. Macht das für dich sinn?

Vielleicht ist das etwas zynisch, aber teilweise habe ich das Gefühl, dass die Qualität bei vielen neuen Produkten nicht mehr so gut wie bei den „alten“ Produkten ist. Vergleiche Gegenstände, die vor fünf oder zehn Jahren hergestellt wurden, mit brandneuen und vielleicht verstehst du, was ich meine. Mit Ausnahme einiger Elektronikgeräte bedeutet der Kauf von Gebrauchtware in der Regel die Entscheidung für ein haltbareres und langlebigeres Produkt.

Persönliche Meinung

Auch beim Kauf von gebrauchter Hardware musst du Zeit und Aufwand in die Recherche stecken. DU musst die überlegen, ob die gebrauchte Hardware für die geplante Nutzungsdauer ausreichend ist.

Aber die Vorteile sind so signifikant, dass es jeden Tag neue Menschen gibt, die Geld sparen und lieber ein gebrauchtes Handy, Notebook oder Tablet kaufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.