Facebook Sicherheit verbessern

Die meisten Artikel die sich mit Facebook beschäftigen, prügeln auf die Privatsphäre-Einstellungen und den Datenschutz von Facebook ein. Worüber die wenigsten schreiben, sind die vielen Sicherheitsmaßnahmen, die Facebook seinen Nutzern bietet um das Facebook Konto vor vor fremden Zugriffen zu schützen. Das bewahrt den Nutzer natürlich nicht vor der Verwendung der angegebenen Daten durch Facebook, aber darum geht es heute nicht. Dieser Artikel zeigt euch die Optionen mit denen ihr euer Facebook Konto sicherer machen könnt.

Je stärker und intensiver Facebook genutzt wird, desto schlimmer ist der Verlust des Facebook Kontos. Auch wenn Facebook nicht so oft im Mittelpunkt von Fishing steht wie beispielsweise die Login-Daten zum Online-Banking, gibt es doch immer jemanden, der einem möglicherweise Schaden zufügen möchte.

Facebook Login (Bild: Screenshot).
Facebook Login (Bild: Screenshot).

Die Sicherheit von Facebook verbessern

Damit Unbefugte keinen Zugriff auf eure Facebook Konto erlangen können, stellt dieser Beitrag die vielfältigen Sicherheitsoptionen von Facebook vor. Wer diese berücksichtigt und aktiviert, ist zukünftig deutlich sicherer unterwegs.

Sicheres Facebook Passwort

Die erste Hürde ist natürlich ein starkes Passwort. Wie man ein sicheres Passwort erstellt, erklärt der verlinkte Beitrag. Dabei sollten Nutzer auf keinen Fall Passwörter wie 123456 oder Passwort verwenden. Diese werden so häufig verwendet, dass auch Übeltäter diese Kombinationen als erstes testen werden.

Gleiches gilt für das Geburtsdatum, den Namen von Bekannten, Freunden oder dem Haustier. Alles was in direktem Bezug zu euch steht, lässt sich erraten.

Die Facebook Anmeldewarnungen

Damit Nutzer sofort merken wenn etwas Ungewöhnliches passiert, sollte man die Anmeldewarnung für Facebook einschalten. Diese informiert den Anwender sofort, wenn der Login auf einem bisher unbekannten Gerät oder Browser erfolgt. Nutzer werden umgehend per E-Mail über die Anmeldung informiert und können über diese E-Mail aktiv werden.

Die Sicherheitseinstellungen beinhalten die Möglichkeit die Anmeldewarnung für Facebook zu aktivieren (Bild: Screenshot Facebook).
Die Sicherheitseinstellungen beinhalten die Möglichkeit die Anmeldewarnung für Facebook zu aktivieren (Bild: Screenshot Facebook).

Zwei-Faktor-Authentifizierung

Eine der stärksten Absicherungen gegen ungewollte Logins ist das Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung für Facebook. Dazu muss eine Mobilfunknummer bei Facebook hinterlegt werden. Für jeden Login auf einem bisher unbekannten Gerät sendet Facebook dem Nutzer einen separaten Code per SMS zu, um das unbekannte Gerät zu verifizieren. Sobald das erfolgt ist, werden für zukünftige Logins keine SMS mehr benötigt.

Sollte jemand eure Login-Daten für Facebook abgreifen, ist eine Anmeldung auf einem für Facebook unbekannten Gerät unmöglich. Zudem erhaltet ihr umgehend eine SMS, die euch aufhorchen lassen sollte.

Zuverlässige Personen für Facebook

Und für den Fall der Fälle bietet Facebook ebenfalls eine Absicherung. Die zuverlässigen Personen für Facebook sind drei bis fünf Freunde aus der Facebook Freundesliste. Diese Kontakte können bei Bedarf dem Nutzer helfen wieder Zugriff auf das eigenen Facebook Konto zu erlangen.

Die Wahl der Freunde sollte sorgfältig erfolgen, denn diese werden über ihre „Nominierung“ benachrichtigt. Zudem muss man sich wirklich auf diese Personen verlassen können. Ansonsten bringt diese Option nichts.

Persönliche Meinung

Die Privatsphäre auf Facebook ist ein Thema. Die Sicherheit des persönlichen Facebook Kontos ein anderes. Beide sind wichtig aber leider wird das letzte oft vernachlässigt. Zusätzliche Sicherheit bedeutet oft Einbußen im Komfort. Bei Facebook hält sich das jedoch wirklich in Grenzen.

Wer stets den selben Computer und das gleiche Smartphone verwendet, merkt von den oben beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen für Facebook nichts. Persönlich kann ich nur jedem empfehlen, die oben erläuterten Schritte zu wählen und die Optionen einzurichten.

Kommentar verfassen