Windows 11: Wie gut macht sich das neue Betriebssystem?

Microsofts neuestes und innovativstes Betriebssystem, Windows 11, ist am 5. Oktober  2021 erschienen und bietet ein völlig neues Erlebnis. Windows 11 ist das erste neue Betriebssystem seit der Einführung von Windows 10 im Jahr 2015 und bietet eine Vielzahl verbesserter Funktionen, darunter eine verbesserte Unterstützung für virtuelle Desktops, einen besseren Zugriff auf Widgets und auch eine brandneue Benutzeroberfläche.

Windows 11 bringt PC-Benutzern die ganze Leistung und Sicherheit von Windows 10, aber mit einem komplett neu gestalteten Look für ein noch besseres Erlebnis. Das Betriebssystem ist das sogenannte Herzstück des Laptops und verwaltet die gesamte Software und Hardware, einschließlich Dateien, Speicher und angeschlossenen Geräten. 

Neue Funktionen die man von Windows 11 erwarten kann

Windows 11 bringt eine brandneue, Mac-ähnlichere Benutzeroberfläche in das Betriebssystem. Es verfügt über ein klares Design mit abgerundeten Ecken und schönen Pastelltönen. Das Startmenü wird zusammen mit der Taskleiste ebenfalls in die Mitte des Bildschirms verschoben. Man kann diese jedoch wie in Windows 10 nach links verschieben, wenn wenn man dies bevorzugt.

Mit Windows 11 kann man virtuelle Desktops ähnlich wie bei Macs einrichten. Es ermöglicht das gleichzeitige Umschalten zwischen mehreren Desktops für Privat, Arbeit, Schule oder Spiele. In Windows 10 war dies schwieriger einzurichten und zu verwenden. So kann man zum Beispiel viel schneller auf Arbeitsunterlagen zurückgreifen.

Wenn man sich gerne mal zwischendurch bei einem Spiel entspannen will, hat man jetzt die Möglichkeit in Sekundenschnelle zu “Spielen” zu wechseln, und kann so zum Beispiel die Mittagspause im Online-Casino genießen, sich einen Casino Bonus ohne Einzahlung abholen, und mit Glück einen Gewinn absahnen, was ja auch nicht das schlechteste ist. 

Verbesserte Touchscreen- und Sprachunterstützung

Bei Tablets hat sich Microsoft zum Ziel gesetzt, einiges zu verbessern, indem mehr Platz zwischen den Symbolen in der Taskleiste vorhanden ist. Windows 11 fügt dem digitalen Stift auch Haptik hinzu, sodass man Vibrationen hören und fühlen kann, wenn man ihn zum Notieren oder Zeichnen verwendet. Das neue Betriebssystem führt Spracheingabe und Befehle im gesamten System ein.

Integrierte Android-Apps

Native Android-Apps sind eine der vielen Verbesserungen, die Microsoft für sein neues Betriebssystem vorgenommen hat. Android-Apps sind jetzt für Windows 11 über den Microsoft Store und den Amazon Appstore erhältlich. Darauf haben Windows-Benutzer seit vielen Jahren gewartet und dies markiert einen weiteren großen Schritt in Richtung Zusammenführung von Mobil- und Laptop-Geräten.

Microsoft Teams zur Taskleiste hinzugefügt

Teams hat ein Facelift erhalten und wird direkt in die Windows 11-Taskleiste integriert, was den Zugriff enorm erleichtert. Man kann jetzt von Windows, Mac, Android oder iOS aus auf Teams zugreifen.

Xbox-Technologie zur Verbesserung des Spiels

Windows 11 erhält bestimmte Funktionen von Xbox-Konsolen, wie Auto HDR und DirectStorage, um das Spielen auf dem Windows-PC noch mehr zu verbessern. Dies markiert einen weiteren Schritt in Richtung Integration von PCs und Xbox-Konsolen für Microsoft. Das Spielen ist jetzt noch lebendiger geworden. 

Ist Windows 11 kostenlos?

Der Wechsel von Windows 10 auf Windows 11 ist kostenlos. Wenn man sich allerdings einen neuen Computer mit Windows 11 zulegt, muss eine gewisse Summe des Kaufpreises für die Lizenz. Sollte man einen Rechner ohne Betriebssystem kaufen und Windows 11 installieren möchte, muss man natürlich die Lizenz dafür kaufen. 

Bereit für Windows 11?

Eine der großen Fragen ist: „Kann mein Computer die neue Software überhaupt ausführen?“

Die meisten Windows 10-Laptops, können kostenlos auf Windows 11 aktualisiert werden, aber es sind einige Mindestanforderungen erforderlich, bevor man den Wechsel vornehmen kann. Dies kann man mit der der Windows Health Check-App testen, dafür gibt es ein Tool für alle Computer. Einfach die App herunterladen, ausführen…und schon erfährt man, ob der Computer Windows 11 betreiben kann. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.