Wieso die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale die Fahrgäste im Regen stehen lässt

Die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale wehrt sich mir harten Bandagen gegen mytaxi. Durch eine einstweilige Verfügung erwirkte die Stuttgarter Taxi-Zentrale, dass Fahrgäste die Gutscheine von mytaxi nicht im Raum Stuttgart einsetzen konnten. Laut Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale führen diese Gutscheine zu einem Preisdumping. Jedoch erhalten die Taxifahrer trotz Gutschein immer den vollen Fahrpreis. Kämpft die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale wirklich für die Taxifahrer oder verteidigt sie die eigene Vorherrschaft in Stuttgart?

Taxifahrer befördern ihre Fahrgäste von A nach B. Der Preis ist dabei festgelegt und darf nicht unterboten werden um ruinösen Wettbewerb zu verhindern. Jetzt erhalten regionale Taxizentralen Wettbewerb durch mytaxi und uber und wehren sich dabei mit allen Mitteln. Verlierer sind dabei die Fahrgäste und die Taxifahrer.

Die Stuttgarter Taxi Auto Zentrale Webseite (Bild: Screenshot taxi-auto-zentrale.de).
Die Stuttgarter Taxi Auto Zentrale Webseite (Bild: Screenshot taxi-auto-zentrale.de).

Wieso die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale die Fahrgäste im Regen stehen lässt

Als ich vergangene Woche ein Taxi im Stuttgarter Zentrum benötigte, hatte ich drei Möglichkeiten. Erstens ich laufe zum 800 Meter entfernten Hauptbahnhof, ich google die Telefonnummer eines Taxiunternehmens oder ich rufe mir ein Taxi über mytaxi. Den Fußmarsch zum Bahnhof kam wegen sehr starkem Regen nicht in Frage. Bis ich eine Nummer gefunden hätte, hatte ich per mytaxi auch ein Taxi bestellt. Dachte ich jedenfalls.

Zu diesem Zeitpunkt war es etwa 14:00 Uhr und zeitlich somit noch außerhalb der Rush-Hour. Trotzdem war mein erster Versuch ein Taxi per mytaxi zu finden vergebens. Auch beim zweiten Anlauf konnte ich kein Taxi rufen. Erst beim dritten Versuch wurde mein Ruf von einem Taxifahrer erhört und die Anfrage akzeptiert. Wieso dauert die Anfrage in Stuttgart so viel länger als in anderen Städten?

Während meiner Heimfahrt führte ich ein sehr ausgiebiges Gespräch mit meinem Taxifahrer, der mir seine Sicht der Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale zu diesem Thema erklärte. Laut Aussage des Taxifahrers macht die Stuttgarter TAZ massiv Wind gegen mytaxi. Das führt auch dazu, dass die Taxiunternehmen selbst Vorbehalte gegen mytaxi haben. In der Regel basieren diese Vorbehalte jedoch auf Unwissenheit.

Der Chef meines Taxifahrers war beispielsweise dagegen, dass sein Angestellter Fahrgäste über mytaxi aufnimmt. Abgehalten hat das meinen Fahrer jedoch nicht. Mein Taxifahrer erzählte, dass er seinen Chef die mytaxi-App und Funktionsweise erklärte, die Vorteile darstellte und jetzt überlegt der Chef alle seine Taxen über mytaxi laufen zu lassen.

Das mytaxi Logo (Bild: mytaxi).
Das mytaxi Logo (Bild: mytaxi).

Nachteile für Taxiunternehmen bei der Nutzung der Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale

Nach dem Gespräch mit meinem sehr auskunftsfreudigen Fahrer entstand bei mir der Eindruck, dass die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale nicht für die Taxifahrer, sondern für sich kämpft. Als Vorwand wird natürlich die Unterstützung der Taxifahrer in Stuttgart angegeben. Taxiunternehmen die Kunden über die TAZ aufnehmen, benötigen so eine kleine graue Box zur Registrierung und Ortung des Taxis.

Laut meinem Taxifahrer kostet alleine die Anschaffung etwa 3000 Euro pro PKW. Die Gräte arbeiten bei der morgendlichen Aktivierung extrem langsam. Dem Fahrer gehen dabei jeden Morgen etwa 10 Minuten verloren. Laut Fahrer macht die Ortung durch das GPS-Signal am meisten Probleme.

Auch ein PKW-Wechsel, etwa bei einem Ersatzauto im Falle eines Werkstattbesuches, ist nicht einfach. Da die Taxi-Box erst ausgebaut und im Ersatz-PKW wieder eingebaut werden muss. Das kostet Zeit, die keiner bezahlt. Auch eine Reparatur an der Taxi-Box muss durch das Taxiunternehmen bezahlt werden. Laut Fahrer macht die kleine Tastatur sehr häufig Probleme. Ein Austausch der Tastatur kostet etwa 60 Euro.

Ein Taxifahrer kann beispielsweise auch nicht sein Taxi verlassen, während er auf einen Auftrag wartet. Über die Taxi-Box im Gerät sind die Fahrer in einer Warteschlange. Aufträge werden über diese Box vermittelt und der Fahrer muss die Fahrt wohl sofort bestätigen. Erfolgt die Bestätigung nicht, verliert der Taxifahrer diesen Auftrag und seinen Platz in der Warteschlange. Ein Gang zur Toilette oder zum Kaffee holen, kann hier für ernste Nachteile sorgen.

Hinzu kommt, dass das Taxiunternehmen pro vermittelte Fahrt 2-3 Prozent Vermittlungsgebühr an die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale bezahlen muss. Das scheint nicht viel zu sein. Die Frage ist natürlich, was passiert mit dem Geld und was wird damit bezahlt. Laut meinem Taxifahrer besteht die Stuttgarter Taxi-Auto Zentrale aus 30 – 40 Mitarbeiter. Mitarbeiter die dafür sorgen, dass Fahrten zwischen Fahrgast und Fahrer vermittelt werden. Jedoch konnte ich die genaue Zahl der Mitarbeiter nicht verifizieren.

Auffällig ist jedoch die Anzahl der Vorstände und Mitglieder im Aufsichtsrat. Die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale gönnt sich drei Vorstände und neun Aufsichtsratsmitglieder. Ich lasse mich an dieser Stelle gerne korrigieren, aber das scheint doch eine ungewöhnlich hohe Anzahl an Vorständen und Aufsichtsräten für ein Unternehmen dieser Größe zu sein.

Persönliche Meinung

Ich möchte mit diesem Beitrag nicht aktiv Wind gegen die Stuttgarter Auto-Taxi-Zentrale machen. Vielleicht doch. Als Kunde kotzt es mich an, dass per Gericht Unternehmen wie mytaxi und uber gestoppt werden. Immer mit dem Vorwand die Taxifahrer oder die Kunden zu schützen. Dabei versucht sich die TAZ gegen den Fortschritt zu schützen. Die Taxifahrer und Kunden sind zweitrangig.

Kunden können in normalen Taxen nicht bargeldlos bezahlen. Kunden müssen Taxen zeitaufwendig per Telefon bestellen. Kunden haben beim warten keine Ahnung wo ihr Taxi steckt und wie lange es noch dauert. Und viele Taxifahrern ist der Servicegedanke absolut abhanden gekommen. Wer keine Konkurrenz kennt, muss sich um seine Kunden auch nicht bemühen.

Als Fahrgast sehe ich die Zukunft in Dienstleistern wie mytaxi und uber. Per Telefon ein Taxirufen? Das war gestern. Ich möchte ganz bequem per App zum Zeitpunkt X ein Taxi zum Ort Y bestellen. Alles andere ist nicht mein Problem. Bezahlen per App und Quittung per E-Mail. Alles digital, schnell, einfach und unkompliziert.

Und als Kunde bin ich verärgert. Wegen der TAZ werden Gutscheine von mytaxi nicht in Stuttgart angeboten. Durch die mytaxi Gutscheine haben weder Fahrer noch Kunden einen Nachteil. Die Differenz zwischen Fahrpreis und vom Fahrgast zu zahlendem Preis wird von mytaxi getragen. Nur die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale verdient nicht daran und verliert Kunden.

Die Stuttgarter Taxi-Auto-Zentrale sollte schnellstens im 21 Jahrhundert ankommen. Für digitale Nomaden ist der gebotene Service der TAZ unattraktiv. Das zeigt ein Blick auf die rudimentäre Webseite. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass die TAZ ebenfalls eine App zur Bestellung von Taxen anbietet. Diese habe ich weder getestet noch bin ich wirklich daran interessiert, da mytaxi den Zugriff auf alle Taxen vielen Städten Deutschlands bietet.

mytaxi – Die Taxi App
Preis: Kostenlos
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi – Die Taxi App Screenshot
mytaxi - Die Taxi App
Preis: Kostenlos
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot
  • mytaxi - Die Taxi App Screenshot

Kommentar verfassen