The Dark Web: BBC-Dokumentarfilm zur dunklen Seite des Internets

Für die sehr große Wahrscheinlichkeit, dass am Sonntag Abend nur Müll im Fernsehen kommt: Ein BBC-Dokumentarfilm über die unbekannte Seiten des World Wide Webs. Ein Ort im Internet, der von Menschen genutzt wird, die sich der ständigen Überwachung von Regierungen und Unternehmen entziehen möchten.

Edward Snowden und Wikileaks haben bei den Menschen das Gefühl nur bestärkt, dass ihre Bewegungen im Internet permanent überwacht und kontrolliert werden. Aber es gibt auch eine „dunkle Seite“ des WWWs. Ein Platz an dem sich die Nutzer dieser Kontrolle entziehen können. In diesem Dark Web sind von Software bis Waffen alles zu bekommen und zwar unter dem Radar der Regierungen und Unternehmen, die Nutzer überwachen.

In der knapp 60 minütigen Dokumentation berichtet die BBC über das Dark Web und auch Julian Assange sowie Sir Tim Berners-Lee werden in der Dokumentation zu Wort kommen.

Persönliche Meinung

Dokus von der BBC sind in der Regel immer gut aufbereitet und sehenswert. Auch hier liegt eine spannende Abendunterhaltung vor, die dem unbedarften Nutzer einen Einblick auf Seiten des Internets ermöglicht, von denen er bisher noch nie etwas gehört hat.

Kommentar verfassen