Schluss mit Cookie-Meldungen mit CookiesOK

Ein kleiner Web-Tipp: CookiesOK akzeptiert für euch die überall erscheinenden Cookie-Meldungen. Die ganzen Hinweise die auftauchen, basieren auf eine EU-Richtlinie von 2011. Diese Richtlinie möchte Verbrauchen ein Wahlrecht bezüglich Cookies zum Erfassen von personenbezogenen Daten geben. EU-Richtlinien enthalten oft etwas Spielraum und können von den Ländern innerhalb der EU unterschiedlich umgesetzt werden.

In Großbritannien ist der Hinweis schon länger Gesetz während in Deutschland diese Richtlinie noch nicht umgesetzt wurde (wbs-law.de). Und trotzdem erscheinen seit etwa einem Monat vermehrt die Meldungen auf deutschen Webseiten.

CookiesOK macht Schluss mit den Cookie-Meldungen (Bild: Screenshot CookiesOK.com).
CookiesOK macht Schluss mit den Cookie-Meldungen (Bild: Screenshot CookiesOK.com).

Schluss mit Cookie-Meldungen mit CookiesOK

Die vermehrte Anzeige in Deutschland liegt an Google. Der Suchmaschinenriese hat alle Nutzer von Google Adsene per E-Mail informiert, dass diese bis September 2015 ihre Nutzer auf die Verwendung von Cookies Hinweisen müssen. Deshalb sehen wir jetzt diese Cookie-Meldungen. Auch auf RandomBrick.de.

Da zu 99,99 % Nutzer die Meldung entweder ignorieren oder akzeptieren, könnte der Hinweis auch gleich wieder entfallen. Ein Ablehnen der Verwendung von Cookies geht technisch oft nicht. Deshalb wird durch die Meldung unterstellt, dass der Besucher mit den Cookies einverstanden ist, wenn er die Webseite weiter benutzt. Prinzipiell stören die Meldungen nur die Benutzerfreundlichkeit.

Und hier kommt CookiesOK ins Spiel. Das Browserplugin versucht bekannte Cookie-Meldungen zu erkennen und automatisch zu akzeptieren. So, dass sich die Benutzerfreundlichkeit der Webseite für den Anwender verbessert.

Das Plugin gibt es für Chrome, Firefox und Opera. Die Links zu Firefox und Opera sind auf der Homepage von CookieOK zu finden.

CookiesOK
Entwickler: www.cookiesok.com
Preis: Kostenlos
  • CookiesOK Screenshot

Kommentar verfassen