Rezept: Proteinriegel zum Selbermachen

Wer regelmäßig Sport treibt, kennt das Problem. Der Hunger schlägt oft zum falschen Moment zu. Unterwegs, vor dem Meeting und für den Geldbeutel am Schlimmsten – beim Einkaufen. Egal was das Traingsziel ist – Abnehmen, Ausdauer, Muskelaufbau oder einfach generelle Fitness – der Körper verbrennt mehr und schneller, wenn man regelmäßig Sport treibt. Und wenn der kleine Hunger kommt, greife ich seit geraumer Zeit zu selbstgemachten Proteinriegel anstatt Fertigprodukten.

An dieser Stelle möchte ich auf eine Erörterung der Vorteile von Proteinriegel verzichten und lediglich erwähnen, dass ich aus den folgenden drei Gründen mit dem Selbermachen von Proteinriegel begonnen habe:

  1. Selbstgemachte Riegel sind um ein vielfaches billiger als Gekaufte.
  2. Die Inhaltsstoffe sind großenteils bekannt (vom Eiweßpulver abgesehen).
  3. Die Zubereitung ist absolut super einfach.

Proteinriegel

Eine Anmerkung vorweg: Diese Riegel sind nicht Low Carb, da Vollkornmehl und Bananen verwendet werden. Der Grundgedanke der Riegel ist schnell und einfach unterwegs etwas Gesundes in den Magen zu bekommen, das reich an Eiweiß ist und gesunde Kohlenhydrate liefert.

Zutaten:

  • 100g Vollkornmehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 100g Eiweißpulver (Schoko, Vanille, Erdbeere … )
  • 2 mittelgroße Bananen
  • 3 Eiweiß (von frischen Eiern)
  • 150g – 0% Fett griechischer Joghurt
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 25g geraspelte Kokosnuss oder Mandeln

Zubereitung:

  • Vollkornmehl gründlich mit Backpulver vermischen
  • Eiweißpulver hinzugeben – ich verwende zur Zeit 50g Schoko und 50g geschmacksneutrales Pulver
  • Bananen in einer extra Schüssel gründlich zerdrücken und hinzugeben
  • ALLE anderen Zutaten hinzugeben und gründlich verrühren

Proteinriegel

Hinweis: Anfänglich wird euch der Teig viel zu trocken vorkommen. Einfach 2-3 Minuten kräftig umrühren, dann legt sich das.

Proteinriegel

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Flache kleine Backform mit Backpapier auslegen. Meine ist etwa 16cm x 30cm. Verzichtet NICHT auf das Backpapier, ihr werdet es ansonsten bereuen.

13 Minuten bei 180 Grad backen. Fertig. Abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Proteinriegel

Wichtig: Das Rezept enthält keine Zutaten welche die Proteinriegel konservieren würden. Erfahrungsgemäß fangen diese nach ca. 3 Tagen mit schimmeln an, sollten sie bei Raumtemperatur gelagert werden. Ich schneide die Riegel in 3cm x 8cm lange Stücke und gefriere sie ein. Jeden Abend werden zwei aus dem Gefriertruhe geholt und für den nächsten Tag aufgetaut. Das funktioniert problemlos und die Proteinriegel schmecken immer noch hervorragend.

Proteinriegel

Kommentar:

  • Die geraspelten Nüsse fügen dem Rezept am meisten Fett hinzu. Jedoch auf eine gesunde Art und Weise.
  • Das Vollkornmehl darf auf keinen Fall durch Weißmehl ersetzt werden.
  • Backpulver ist nicht zwingend notwendig, macht die Sache aber etwas luftiger.
  • Die Bananen sorgen für Masse, Feuchtigkeit und durch den Fruchtzucker für etwas Süße.
  • Ich verwende zu 50% geschmacksneutrales Proteinpulver, um die Menge an Süßstoff zu reduzieren. Leider ist geschmacksneutrales Pulver nicht ganz ohne Eigengeschmack, deswegen 50 / 50.

Kommentar verfassen