IPv6 Leak Test

Was genau ist IPv6 und wieso ist ein Leak Test für VPNs relevant? IPv6 ist die neueste Generation des Internet-Protokolls (IP), muss aber noch weltweit implementiert werden. Aufgrund der vielen Defizite von IPv4 und der Notwendigkeit eines neuen Standards wurde IPv6 weltweit eingeführt.

Im Gegensatz zu IPv4 unterstützt IPv6 eine größere Anzahl von Geräten und Servern. Damit werden weitere Kapazitäten für das Internet geschaffen.

VyprVPN: Mehr Sicherheit bietet kein Anbieter

IPv6 Leak Test

Außerdem unterscheidet sich das Format von IPv6 völlig von IPv4. IPv4 besteht aus vier Blöcke die je bis zu drei Zahlen enthalten können. Beispielsweise: 255.255.255.255.

IPv6 hingegen besteht aus acht nummerierten Zeichenketten, die jeweils vier Zeichen enthalten (alphanumerisch), die durch einen Doppelpunkt getrennt sind. IPv6 unterstützt 128-Bit-Adressen und stellt etwa 340.282.366.920.938.463.463.374.607.431.768.211.456 IP-Adressen für uns zur Verfügung.

Wie entsteht ein IPv6 Leak?

Während einige Internet Provider und Server IPv6 unterstützen, unterstützen die meisten Websites immer noch nur IPv4. Dies führt zu Problemen, die zu einem IPv6 Leak führen können. Wenn dein Internet Provider IPv6 unterstützt, bekommst du sowohl IPv4 als auch IPv6 von deinem Provider.

Angenommen du besuchst google.com und Google würde nur IPv4 unterstützen. Dein Handy oder Laptop sendet eine Anfrage an Google. Die Anfrage an den Google Server beinhaltet sowohl deine IPv4 als auch die IPv6-Adresse.

Das gleiche Szenario gilt auch, wenn du ein VPN verwendest. Um den Leak zu verhindern, muss dein VPN einen IPv6 Leak Schutz anbieten. Dabei wird bei der gesamten IPv6-Traffic blockiert, um deine tatsächliche IP-Adresse vor der Außenwelt zu schützen.

Merkmale für einen VPN mit IPv6 Leak Schutz

IPv6 Leaks können zu einer Bedrohung werden. Dabei wird die echte IP-Adresse veröffentlicht, also deine Identität im Internet und du bekommst es nicht mit. Der zusätzliche Aufwand, sich zu schützen, zahlt sich immer aus.

Um sicherzustellen, dass du weiterhin vollständige anonym im Internet unterwegs sein kannst, bieten die besten VPN Dienste IPv6 Leak Schutz an. Damit verhindern der VPN, dass Hacker, Tracker oder andere Spionage-Tools deine ware IP-Adresse herausfinden können.

Achte darauf, dass dein VPN Anbieter folgende Funktionen für deine Sicherheit im Internet zur Verfügung stellt.

  • Blockieren des IPv6-Traffic auf deinem Gerät
  • Anonymisierung deiner Aktivitäten
  • Keine VPN Logs oder Protokolle

IPv6 Leak Test durchführen

Du möchtest einen IPv6 Leak Test durchführen? Dann kannst du folgende Webseite verwenden:

Dabei gehst du wie folgt vor:

  1. Trenne die Verbindung zu deinem VPN und beende diesen vollständig
  2. Rufe die Webseite oben auf
  3. Notiere deine IP-Adresse (Public IP Address)
  4. Verbinde dich mit deinem VPN (beliebiger Standort)
  5. Aktualisiere die Webseite oben (IP-Adresse sollte sich in der Anzeige geändert haben)
  6. Starte den DNS Leak Test

Wie ist das Ergebnis zu verstehen: Wenn du mit einem VPN-Dienst verbunden bist und einer der oben aufgeführten Server nicht vom VPN-Dienst bereitgestellt wird, dann hast du ein DNS Leak.

Erklärung: Der DNS Leak Test sendet eine Reihe von Domain-Namen (Webseiten) von deinem Computer zum Auflösen innerhalb einer bestimmten Test-Domain.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.