How To: Microsoft Remote Desktop für iPhone und iPad einrichten

Microsoft Remote DesktopMicrosoft hat Anfang September eine kostenlose App für iOS und Android veröffentlicht mit dieser sich Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 oder Server 2012 R2 via iPhone, iPad, iPod touch oder Android Smartphones fernsteuern lässt.

Microsoft Remote Desktop @ iTunes

Microsoft Remote Desktop @ Google Play Store

Eine App für Windows Phone ist in der Entwicklung.

Microsoft-Remotedesktop
Preis: Kostenlos
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
  • Microsoft-Remotedesktop Screenshot
Microsoft Remote Desktop
Preis: Kostenlos
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot
  • Microsoft Remote Desktop Screenshot

Bevor es mit dem Fernsteuern losgeht, bedarf es ein paar Einstellungen.
Via Systemsteuerung -> System und Sicherheit -> System müsst ihr euch zu den Remote Einstellungen durchhangeln. Dort müsst ihr Remote Verbindungen zulassen.

System Steuerung

System Einstellungen

Zudem benötigt ihr die IP Adresse eures Computers. In der Windows-Suche CMD eintippen und die Console öffnen. Dort dann ipconfig eintippen und mit Enter bestätigen. Unter IPv4 seht ihr dann eure IP-Adresse, diese kurz notieren oder das Fenster offen lassen.

CMD

CMD

Zurück zur App: IP Adresse, Benutzername und Passwort eingeben und speichern. Auf den PC klicken und die Verbindung wird aufgebaut. Ich bekomme immer die folgende Fehlermeldung (siehe letztes Bild), mit einem Klick auf Connect klappt die Verbindung aber trotzdem. Hier steht man selbst ein RDP Certificate erstellt.

iPhone iPhone

iPhone  iPhone

Das ganze funktioniert jedoch nur, wenn Smartphone und PC im gleichen Netzwerk oder via VPN im gleichen Netzwerk verbunden sind.

TeamViewerMeine persönliche Alternative: TeamViewer. Funktioniert einfacher und es gibt Apps für AndroidiOS und Windows Phone. Der Unterschied zu Microsoft Remote Desktop, man benötigt einen kostenloses TeamViewer Account der die Verbindung steuert und die Software muss extra auf jedem Computer installiert werden. Ohne Account keine Verbindung, dafür können auch Computer gesteuert werden die nicht im gleichen Netzwerk sind. Ich habe schon mehrmals einen PC via iPhone über das Mobilfunknetz gesteuert. Etwas fiddelig auf dem kleinen Display, aber machbar solange eine gute 3G Verbindung besteht. Weiterer Vorteil, zusätzlich zu Windows werden auch Mac und Linux unterstützt. TeamViewer ist für den privaten Gebrauch kostenlos. Frohes Fernsteuern.

4 Gedanken zu „How To: Microsoft Remote Desktop für iPhone und iPad einrichten

  • Pingback: Microsoft Remote Desktop für Android aktualisiert | random brick [DE]

  • 17. November 2016 um 16:17
    Permalink

    Von wegen Smartphone und PC müssen im gleichen Netzwerk sein. Immer dieses gefährliche Halbwissen. Das ganze funktioniert auch extern sprich über das Internet. Dazu muss man nur seine öffentliche IP bei der Verbindung eingeben. Funktioniert quasi einfacher als mit Teamviewer.

    Antwort
  • 17. November 2016 um 16:19
    Permalink

    Natürlich muss man, wenn man außerhalb des Netzwerks eine Remoteverbindung herstellen möchte, den Port 9000 im Router freigeben.

    Antwort
    • 17. November 2016 um 20:28
      Permalink

      Hallo Hellraver,

      vielen Dank für den Hinweis.

      Beste Grüße
      Benjamin

      Antwort

Kommentar verfassen