Google Nexus Player unterstützt jetzt Bluetooth Audiowiedergabe

Vor einigen Wochen habe ich mir einen gebrauchten Google Nexus Player über ebay geholt. Da spart man beim Kauf locker 40 bis 50 Euro im Vergleich zum Neupreis. Zudem macht der Nexus Player gebraucht keinen Unterschied. Denn es gibt kein Akku der an Altersschwäche leiden kann oder ein Display das Kratzer bekommen könnte. Ich schweife ab. Der Nexus Player besitzt Bluetooth 4.1 über das auch die Fernbedienung verbunden ist.

Jetzt war es aber bisher so, dass unter Android 5.1 der Nexus Player von Google keine Wiedergabe von Audio über Bluetooth unterstützt hat. Ziemlich dämlich, hat sich aber nicht ändern lassen. Jedenfalls konnte ich keinen Workaround finden, wie sich die Logitech UE Megaboom mit dem Nexus Player via Bluetooth unter Android 5.1 verbinden lässt.

Der Google Nexus Player läuft mit Android TV als Betriebssystem (Bild: Benjamin Blessing).
Der Google Nexus Player läuft mit Android TV als Betriebssystem (Bild: Benjamin Blessing).

Google Nexus Player unterstützt jetzt Bluetooth Audiowiedergabe

Und dann kam das Update auf Android 6.0 Marshmallow für den Google Nexus Player. Das Update sorgt für die Unterstützung der Audiowiedergabe über Bluetooth. Sehr feine Sache. Wer das Update auf dem Nexus Player noch nicht installiert hat: Unter Einstellungen -> Gerät -> Info -> System aktualisieren lässt sich die Installation manuell starten.

Sobald der Nexus Player unter Android 6.0 Marshmallow läuft, klappt auch die Bluetooth-Verbindung und Audiowiedergabe von Musik über externe Kopfhörer oder Lautsprecher. Dazu muss der Bluetooth-Lautsprecher sich im Paring-Modus befinden. Schnell, einfach unkompliziert. Schon gibt der Google Nexus Player den Sound anstatt über den Fernseher direkt über die Bluetooth-Lautsprecher wieder.

Mit dem Android 6.0 Update für den Nexus Player funktioniert auch die Bluetooth Audiowiedergabe (Bild: Benjamin Blessing).
Mit dem Android 6.0 Update für den Nexus Player funktioniert auch die Bluetooth Audiowiedergabe (Bild: Benjamin Blessing).

Aber (ja es gibt ein kleines aber) finde ich, dass bei der Wiedergabe von Videos der Ton minimal hinterher ist. Oft nicht wahrnehmbar, aber achtet man auf die Lippenbewegungen fällt es auf. Am stärksten fällt es bei Geräuschen auf, die durch eine kurze und schneller Interaktion passieren. Beispiel ein Tritt gegen eine Türe. Dann bemerkt man, dass der Sound etwas der Bewegung hinterher hinkt.

Die nachfolgenden Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass RandomBrick.de eine Provision erhält, wenn ihr über diesen Link einkauft. Für euch als Amazon-Kunden ändert sich jedoch nichts am Preis. Vielmehr unterstützt ihr damit diesen Blog.

Werbung

Kommentar verfassen