Der Smartphone Bildschirmgrößen Zwiespalt

sony_xperia_z1_fSony hat diese Woche das Sony Xperia Z1 f vorgestellt. Eine kleinere Version des 5 Zoll Flagships Sony Xperia Z1 welches zur IFA 2013 im September vorgestellt wurde. Im Gegensatz zu den kleinen Brüdern des HTC One und Samsung Galaxy S4 speckt Sony die Hardware des Sony Xperia Z1 f nicht ab. Lediglich das Display bekommt eine geringere Auflösung was der Displaygröße geschuldet ist. Der Haken an der Sache, das Sony Xperia Z1 f wurde bis jetzt nur für Japan angekündigt. Ein Europastart wurde nicht bekannt gegeben.

  • 4,3 Zoll HD Display (1280 x 720)
  • Qualcomm Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor (2,2 GHz)
  • 2 GB RAM
  • 20,7 Megapixel Kamera (Exmor Sensor)
  • Frontkamera 2,2 Megapixel
  • 16 GB Speicher (erweiterbar per microSD)
  • Dual Band WLAN, Bluetooth 4.0, NFC, DLNA, USB 2.0, LTE
  • 2.300 mAh Akku, kabelloses Laden (Qi)
  • 127 mm x 65 mm x 9,4 mm, 140 g
  • Android 4.2.2 (Jelly Bean)

Bei Smartphones der Highend-Klasse gibt es momentan nur zwei Möglichkeiten. Android Geräte zwischen 4,7 und 5,7 Zoll oder iPhones mit 4 Zoll. Benutzer die ein großes Display aber kein Android oder ein kleines Display aber kein iOS haben möchten sind außen vor. Hier befindet sich meiner Meinung nach eine nicht erschlossene Käuferschicht auf beiden Seiten.

iPhone_homescreen1Mein iPhone 4S hat nun zwei Jahre auf dem Buckel und ist somit Technik von Vorgestern. Und obwohl das Update auf iOS 7 einige sehr wichtige Verbesserung mit sich bringt, fühlt sich das iPhone langsam alt an. Im Vergleich zu Facebook und Twitter erhielten die Googledienste keine tiefere Integration in iOS. Hinzu kommt, dass Google Anfang 2013 die Exchange ActiveSync Nutzung für kostenlose Accounts abgeschaltet hat. Dies verschlechterte die Nutzbarkeit von GoogleMail in Verbindung mit der Standard iOS Email App. Hier spürt man die gestiegene Rivalität zwischen Google und Apple. Ein Wechsel von iOS zu Android ist nicht einfach wenn man einen Androiden mit guter Hardware und kleinerem Display sucht.

Persönlich bin ich der Ansicht, dass ein größeres Display nicht zwingend besser sein muss. Hier ist die Ergonomität für den Benutzer wichtiger und diese ist Personenindividuell und wird unter anderem durch die Größer der Hand beeinflusst. Hinzu kommt wie und für was das Smartphone genutzt wird. Erfolgt die Bedienung häufig ein- oder beidhändig? Wird viel getippt? Werden Videos konsumiert? Ist genügend Platz in der Hosentasche?

Das Google Nexus 4 (4,7 Zoll) war zu unhandlich für mich und wurde nach 2 Monaten wieder verkauft. Die aktuellen Flagships anderer Hersteller wie das Samsung Galaxy S4 (4,99 Zoll), das LG G2 (5,2 Zoll) oder das Samsung Galaxy Note 3 (5,7 Zoll) sind noch größer. Ich würde mir ein Android Smartphone in der 4 bis 4,5 Zoll Klasse mit Highend Ausstattung wünschen. Full HD Displays sind hier nicht nötig da eine Auflösung von 1280×768 eine mehr als ausreichende Pixeldichte generiert um den von Apple geprägten Retinaeffekt zu erzeugen. Eine Pixeldichte bei der das Auge die einzelnen Pixel des Displays nicht mehr wahrnehmen kann.

Persönliche Meinung: Mit dem Sony Xperia Z1 f schlägt Sony in eine Marktlücke. Highend Android Smartphones mit kleineren Displays. Diese verbrauchen weniger Strom als ihre großen Pendants und kommen somit der Akkulaufzeit zugute. Schade, dass Sony das Xperia Z1 f bis jetzt nur für den japanischen Markt angekündigt hat. Auf der anderen Seite bin ich gespannt wann Apple ein iPhone mit 5 Zoll anbietet. Auch hier gibt es eine Käuferschicht der 4 Zoll zu klein ist und mehr Displaygröße bevorzugen würde.

Anzeige

Quelle: Sony Japan, Caschys Blog