CyanogenMod 13: Bald mit „geschützte Apps“-Funktion

Die CustomRom CyanogenMod ist bei vielen Lesern sehr beliebt, da sie alte Android Smartphones wieder fit macht und mit aktuellen Updates versorgt. Zudem bietet CyanogenMod ein Stock-Rom ähnliches Benutzererlebnis und teilweise auch Funktionen, die Google noch nicht zur Verfügung stellt. Einige davon verbessern die Sicherheit des Benutzers deutlich. Mit „geschützte Apps“ erweitert das Entwicklerteam den Funktionsumfang von CyanogenMod weiter.

Die Version CyanogenMod 13 basiert auf Android 6 Marshmallow und ist für unterschiedliche Geräte seit einiger Zeit schon als Nightly Builds verfügbar. Für diese Version wurde eine Überarbeitung der Funktion „geschützte Apps“ angekündigt.

CyanogenMod Logo (Bild: Screenshot Android CyanogenMod).
CyanogenMod Logo (Bild: Screenshot Android CyanogenMod).

CyanogenMod 13: Bald mit„geschützte Apps“-Funktion

Die Anwendung wurde neu geschrieben und ermöglicht den Zugriff auf bestimmte Apps per PIN, Muster oder Fingerabdruck zu schützen. Das Video unten zeigt, wie diese Funktion unter CyanogenMod 13 funktioniert. Es lassen sich nicht nur Drittanbieter-Apps sondern auch System-Apps durch den Anwender sperren.

Persönliche Meinung

Von der Entwicklungsgeschwindigkeit von CyanogenMod können sich eigentlich alle Hersteller von Smartphones eine große Scheibe abschneiden. Schon seit über zwei Jahren lässt sich eine Datenschutz Funktion unter CyanogenMod nutzen, die Apps unterschiedliche Zugriffsrechte entzieht und so verhindert, dass eine Wallpaper-App Zugriff auf Funktionen bekommt, die diese nicht benötigt. Ich bin gespannt, wann die „geschützte Apps“ Funktion allen zur Verfügung steht.

Weitere Beiträge zum Thema CyanogenMod finden sich ebenfalls hier auf RandomBrick.de. Die Anleitungen CyanogenMod auf dem Sony Xperia Z3 installieren und CyanogenMod auf dem LG G2 installieren erklären Schritt für Schritt, wie die CustomRom auf die beiden Smartphones zu bekommen ist.

Quelle: CyanogenMod via Google+

Kommentar verfassen