Crowdfunding: Gramofon

Vor wenigen Tagen teilte jemand auf Facebook, dass Gramofon auf Kickstarter soeben gestartet ist. Als moderne Cloud Jukebox soll die kleine Box das streamen von Spotify (und weiteren Streaming Diensten) auf die private Stereoanlage ermöglichen, dient bei Bedarf auch als WLAN Access Point und soll auch Gäste das Abspielen von Musik erlauben. Interessanter Ansatz und die 400 ersten Unterstützer konnten eine Gerät für 30 USD erhalten. Da musste ich zugreifen. 

GramofonGramofon wurde von mir aus zwei Gründen unterstützt. Erstens suche ich schon seit langem nach einer günstigen Möglichkeit, um Spotify von meinem Smartphone auf meine Stereoanlage zu streamen. Hierfür habe ich mir im Dezember letzten Jahres auch ROCKI auf Kickstarter angesehen, aber die fehlende Spotify Unterstützung war ein No-Go. Zweitens steckt hinter Gramofon die Fon Wireless Ltd, eine Firma die seit Jahren WLAN Router baut und offenes und freies Internet für seine Nutzer anbietet. Also jemand mit Technik und Software Knowhow.

Kurzes Intro: Crowdfunding

Crowdfunding ermöglicht die Finanzierung eines Projektes über eine beliebige Menge an Menschen statts über eine Bank oder einige wenige Investoren. Es gibt viele unterschiedliche Crowdfundingansätze, auf Kickstarter erhalten die Geldgeber in der Regel ein Produkt. Es wird erst bezahlt und dann das Produkt weiterentwickelt / in Produktion gegeben. Risiken: Projekte können sich um Wochen bis Jahre bis zur Auslieferung verzögern oder werden nie fertig gestellt. Dann ist das Geld weg. Dessen muss man sich bewusst sein und Kickstarter ist kein Online Shop sondern etwas für Early Adopters und Menschen, die eine gute Idee unterstützen möchten.

Wie funktioniert Gramofon?

  1. Gramofon wird einfach mit der Stereoanlage oder den Lautsprechern verbunden.
  2. Eine Internetverbindung wird wahlweise über Ethernet oder das bestehende WLAN hergestellt.
  3. Android oder iOS Smartphone mit dem Gramofon WLAN verbinden.
  4. Lieblingsmusik über Spotify abspielen oder kostenlos WahWah Radio direkt über die Cloud hören.

Gramofon Gramofon

Auf der To-Do Liste von Gramofon steht auch die Implementierung weiterer Musikstreaming Dienste wie Soundcloud, Google Play, Deezer, Grooveshark, Rhapsody, Amazon, Pandora und Weitere. Gramofon möchte seinen Nutzern größmögliche Freiheit bieten und da die Musik direkt aus der Cloud abgespielt wird, kann das Smartphone weiter genutzt werden ohne die Einschränkungen die via Bluetooth oder Kabel entstehen. Zusätzlich kann die kleine Box bei Bedarf als WLAN Access Point oder Repeater verwendet werden und lässt mehrere Nutzer gleichzeitig zu.

Was kostet der Spaß?

  • $50, $60 (schwarz, weiß)
  • €36, €44
  • £30, £36
  • ¥5115, ¥6138

Der Versand wird von Fon übernommen und die Jungs und Mädels verschiffen Gramofon aus Spanien und den USA wodurch im jeweiligen Land (USA / Europa) keine Zollgebühren anfallen. Sehr schön durchdacht.

Gramofon Gramofon

Persönliche Meinung: Absolut heiße Technik zum super Preis. Ich habe bei 30 USD zugeschlagen, aber selbst 50 Doller (36 €) sind wirklich günstig. Allerdings ist das Fundingziel von 250.000 USD noch nicht erreicht. Momentan steht der Zähler bei 115.181 USD, unterstützt durch 2407 Geldgeber und es bleiben noch 20 Tage. Geplanter Liefertermin ist Juli 2014. Bleiben wir gespannt und ich werde berichten, sofern das Projekt zustande kommt und ausgeliefert wird.

Quelle: Kickstarter