Banjo-Kazooie erhält Dank Kickstarter einen Nachfolger im Geiste

Besitzer eines N64 von Nintendo dürfte Banjo-Kazooie vielleicht etwas sagen. Ein 3D-Platform-Spiel bestehend aus zwei tierischen Charakteren, die sich gegenseitig in ihren Fähigkeiten ergänzen um die Herausforderungen des Spiels zu meistern. Über die Crowdfunding Platform Kickstarter wird jetzt der indirekte Nachfolger Yooka-Laylee finanziert.

Wieso indirekt? Yooka-Laylee stammt nicht direkt aus der Softwareschmiede, die Banjo-Kazooie für den N64 entwickelt hat, sondern basiert auf der Spielidee des Klassikers und die Hauptcharaktere wurden vom selben „Character Artist“ erschaffen, der auch für Banjo-Kazooie verantwortlich ist. Die Entwicklung von Yooka-Laylee übernimmt Playtonic.

Yooka-Laylee als indirekter Banjo-Kazooie Nachfolger (Bild: Kickstarter).
Yooka-Laylee als indirekter Banjo-Kazooie Nachfolger (Bild: Kickstarter).

Yooka-Laylee soll den Banjo-Kazooie Spielspaß wiederbeleben

Die neuen Helden sind Yooka, ein grüner Salamander ohne Hose und Laylee, eine lustige lila Fledermaus-Dame mit einer auffallend roten Nase. Wie bei Banjo-Kazooie agieren beim Spiel beide Figuren als eine Person, können also nicht getrennt werden, ergänzen sich jedoch durch unterschiedliche Fähigkeiten um Hindernisse und Gegner meistern zu können. Es liegt am Spieler, die verschiedenen Fähigkeiten von Yooka und Laylee richtig einzusetzen.

Yooka-Laylee für alle Plattformen

Yooka-Laylee wird plattformübergreifend für Windows, Mac, Linux, Xbox One, PlayStation 4 und Wii U entwickelt und soll auf allen Systemen gleichzeitig erscheinen. Ein ambitioniertes Vorhaben, dass die Fans des Klassikers freuen dürfte. Mit den Einnahmen über Kickstarter will Playtonic zusätzliche Entwickler einstellen mit deren Hilfe das gleichzeitige Release auf allen Plattformen gewährleistet und das Design und die Optik verbessert werden soll.

Yooka-Laylee Finanzierung

Das Finanzierungsziel von Yooka-Laylee liegt bei £175,000 damit die Idee über Kickstarter realisiert wird. Heute verbleiben noch 39 Tage und das Team hat die £1.400.000 (!!!) Markte überschritten und fast alle Stretch-Goals erreicht. Ausgeliefert werden soll Yooka-Laylee im Oktober 2016.

Yooka-Laylee als indirekter Banjo-Kazooie Nachfolger (Bild: Kickstarter).
Yooka-Laylee als indirekter Banjo-Kazooie Nachfolger (Bild: Kickstarter).

Persönliche Meinung

Wow ich bin gespannt. Wer Banjo-Kazooie vom N64 kennt, wird sich für Yooka-Laylee mehr als nur erwärmen können. Die zwei Chaoten haben auf dem Nintendo super Spaß gemacht und ich freue mich auf das Remake. Deshalb habe ich ebenfalls meinen Hut in den Ring geworfen und einen Code für die PlayStation 4 gesichert.

Kickstarter Projekte haben immer ein gewisses Risiko, deshalb ist nicht alles Gold was glänzt und es ist wichtig zu wissen, dass die Investition auch den Bach runter gehen kann. Bevor finanzielle Mittel in Kickstarter Projekte gesteckt werden, sollte erstens der Verlust verkraftbar sein und zweitens mit einer verzögerten Auslieferung gerechnet werden.

£15 sind mir das Risiko und die Vorfreude auf ein sehr geiles Spiel wert. Bei Interesse, hier geht es zum Kickstarter Projekt von Yooka-Laylee. In diesem Sinne: „Shut up an take my money.“

Quelle: Kickstarter, Plantronic

Kommentar verfassen