Altsbit: Krypto-Börse verliert „fast alle Gelder“ bei Hack

Cyberkriminelle haben „fast alle Gelder“ gestohlen, die der Krypto-Tauschplattform Altsbit anvertraut wurden. Die italienische Börse gab gestern auf Twitter bekannt, dass sie das Ziel eines verheerenden Hacks geworden sei.

Nach ihren Angaben haben sich die Kriminellen mit 1.066 Komodo-Münzen (KMD) und 283.375 Verus-Münzen (VRSC) im Wert von insgesamt 27.000 Dollar davongemacht. Auch Bitcoin und Ethereum wurden gestohlen

Altsbit: Krypto-Börse verliert „fast alle Gelder“ bei Hack

Coins, die im „Cold Storage“ aufbewahrt wurden – Krypto-Münzen, deren private Schlüssel auf Geräten gespeichert sind, die in einer Offline-Umgebung existieren – wurden im Cyber-Heist nicht geklaut.

In einer Erklärung, die am 6. Februar um 2:24 Uhr morgens auf Twitter veröffentlicht wurde, schrieb Altsbit: „Liebe Benutzer, leider müssen wir Sie darüber informieren, dass unsere Börse in der Nacht gehackt wurde und fast alle Gelder von BTC, ETH, ARRR und VRSC gestohlen wurden. Ein kleiner Teil der Gelder ist auf Cold Wallets sicher.“

Wie sich die Diebe angeblich mit dem Geld davonmachen konnten, ist noch nicht bekannt. Altsbit sagte, dass eine Untersuchung des Hacks eingeleitet wurde, um herauszufinden, wie es dazu kam.

Auf Twitter schrieb das Unternehmen: „Wir sind jetzt bei der Analyse der Schadenshöhe und der technischen Fragen des Hacks. Wir werden bald mit weiteren Einzelheiten zurückkommen“.

Altsbit, das sich in seiner Twitter-Bio als „Ihr zuverlässiger Partner für die Kryptowährung“ bezeichnet, ist von den Nutzern sozialer Medien unter Beschuss geraten.

Tim Tayshum, der als @ezCoinAccess auf Twitter zu finden ist, schrieb:

„The only way they can keep the RE-LIABLE is to drop the „RE“ and take responsibility for shit security protocols. How is it that 6yrs after Mt. Gox there are STILL exchanges who don’t know that hot wallet is only for live-execution flow and cold storage is for the other 97.5%!“

Andere Benutzer waren skeptisch, dass es tatsächlich zu einem Hack gekommen war. Der Twitter-Benutzer @kundalini2020 nannte den angeblichen Diebstahl einen „Ausstiegsbetrug“.

Ein anderer Benutzer, @Psyagnostic, antwortete auf die Hack-Ankündigung von Altsbit mit „Liebe Benutzer, leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir beschlossen haben, Ihr ganzes Geld zu stehlen und einem Hack die Schuld zu geben. Bitte hinterlegen Sie so schnell wie möglich weitere Gelder, damit wir den Betrieb fortsetzen können und Sie weiterhin den Handel in Ihrer zuverlässigen Kryptowährung Partner™ genießen können. Danke!“

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.