Apple-ID: Zwei-Faktor Authentifizierung einschalten

Die Zwei-Faktor Authentifizierung (2FA) ist ein einfacher, aber sehr effektiver Schutz eines Benutzerkontos und sollte für alle wichtigen Dienste wie die Apple-ID aktiviert werden. Sollte eine unbefugte Person in den Besitz der E-Mail-Adresse und Passwort kommen, schützt die Zwei-Faktor Authentifizierung vor einem ungewollten Login. Dieser Beitrag erklärt, wie sich die Zwei-Faktor Authentifizierung für die Apple-ID aktivieren lässt.

Google, Facebook, Amazon und Twitter tun es. Und Apple bietet die Funktion ebenfalls an. Die Zwei-Faktor Authentifizierung für einen sicheren Login und als Schutz vor Hacks und ungewollten Zugriffen.

Apple-ID: Zwei-Faktor Authentifizierung einschalten

Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ist eine Anmeldung über zwei unterschiedliche Mechanismen, die beide korrekt sein müssen, damit der Benutzer Zugriff erhält. Der erste Faktor ist dabei Benutzername und Passwort, der zweite Faktor ist je nach System ein Code, der beispielsweise per SMS versand oder über eine Software berechnet wird.

Apple setzt für die Zwei-Faktor Authentifizierung für die Apple-ID auf die Zusendung des Codes entweder auf ein „vertrauenswürdiges Gerät“ mit iOS oder per SMS an eine „vertrauenswürdige Telefonnummer“. Was vertrauenswürdig ist, legt der Benutzer selbst in den Einstellungen zur Apple-ID fest.

Aktivierung der Zwei-Faktor Authentifizierung

Apple hat die Aktivierung der Zwei-Faktor Authentifizierung einfach gelöst. Diese lässt sich über die Verwaltungsseite der Apple-ID einschalten. Der Abschnitt Sicherheit ist über den Bearbeiten Knopf zu öffnen. Jetzt lässt sich die Zwei-Faktor Authentifizierung für die Apple-ID einschalten und die vertrauenswürdige Telefonnummern sowie Geräte auswählen.

Apple-ID Zwei-Faktor Authentifizierung einschalten
Apple-ID: Zwei-Faktor Authentifizierung einschalten (Bild: Screenshot Apple-ID).

Es kann passieren, dass man für die Aktivierung etwas warten muss. Wurden vorher größere Änderungen an der Apple-ID vorgenommen, zwingt Apple den Nutzer zu einer Wartezeit von drei Tagen bevor die Zwei-Faktor Authentifizierung freigeschaltet werden kann. Dazu gehören beispielsweise die Änderung des Passwortes oder das Festlegen neuer Sicherheitsfragen. Das soll Account-Inhaber vor einer fremden Kontoübernahme schützen.

Apple-ID mit Zwei-Faktor Authentifizierung im Einsatz

Ist die Zwei-Faktor Authentifizierung für die Apple-ID aktiv, muss sich der Benutzer auf einem neuen Gerät zuerst wie gewohnt mit E-Mail und Passwort anmelden. Anschließend erfolgt die Abfrage, an welches Gerät der Code zur Bestätigung geschickt werden soll. Gibt der Benutzer den erhaltenen Code korrekt ein, erfolgt der Login.

Apple-ID: Zwei-Faktor Authentifizierung
Die Zwei-Faktor Authentifizierung für die Apple-ID (Bild: Screenshot).

Für den Fall, dass der Benutzer keinen Zugriff mehr auf die entsprechenden Geräte oder Telefonnummern hat, gibt es Backup-Optionen.

Apple empfiehlt die Telefonnummer einer vertrauenswürdigen Person hinzuzufügen, beispielsweise die eines Familienmitglieds. Viele von uns haben aber auch eine zweite Mobilfunknummer, die sich dafür verwenden lässt. Sollte das nicht erwünscht sein, gibt es den Wiederherstellungsschlüssel, der beim Aktivieren der zweistufigen Authentifizierung erzeugt wird. Diesen sollte man ausdrucken und sicher verwahren. Apple empfiehlt gleich das mehrfache Ausdrucken und die Aufbewahrung an unterschiedlichen Orten.

Persönliche Meinung

Die Zwei-Faktor Authentifizierung ist für jeden wichtigen Dienst absolute Pflicht. Wer darauf verzichtet, geht ein erhöhtes Risiko eines Kontohacks ein. Die 2FA ersetzt jedoch weiterhin nicht das Passwort. Dieses muss sicher und schwer zu erraten sein. Wie ein sicheres Passwort aussehen sollte, erklärt der verlinkte Beitrag. Die 2FA schützt den Benutzer jedoch vor dem Fall, dass beispielsweise der Anbieter gehackt und die Datenbank mit Benutzername und Passwort geklaut wurde. Ohne den 2. Faktor ist eine Anmeldung weiterhin nicht möglich.

Kommentar verfassen