VyprVPN Test 2019: Das Top-Produkt aus Europa

VyprVPN stammt aus der Schweiz und dahinter steckt die Firma Golden Frog. Ziel des Unternehmens ist als vertrauenswürdiger VPN-Dienst den Datenschutz und die Privatsphäre der Nutzer im Internet sicherzustellen.

VyprVPN ergreift zahlreiche Maßnahmen um die eigene Zuverlässigkeit, Sicherheit und die Qualität des Services zu verbessern. Dazu wurden regelmäßig die eigenen Kunden befragt. Dieser VyprVPN Test zeigt auf, wie sich der VPN im Vergleich zu anderen Diensten schlägt.

VyprVPN Testbericht: Sicherer VPN mit Sitz in der Schweiz

Das Fazit vorweg: Beim Datenschutz, Umgehen von Geoblocking und dem Preis ist VyprVPN wirklich gut. Bei der Geschwindigkeit besteht noch Luft nach oben. Dazu weiter unten mehr. Der Testbericht zu VyprVPN beleuchtet neben der Geschwindigkeit auch alle weiteren Funktionen und Leistungen.

Streaming mit VyprVPN: Funktionieren Netflix, Hulu und BBC iPlayer?

Viele Nutzer kaufen einen VPN um die Geo-Blockaden von Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu und dem BBC iPlayer umgehen zu können. Dafür ist VyprVPN sehr gut geeignet. Keiner der genannten Dienste erkennt beim Test, dass die Verbindung über einen VPN stammt.

VyprVPN hat die eigenen Systeme umfassend überarbeitet um die Erkennung durch Streaming-Dienste zu vermeiden. Letztendlich ist das immer ein Katz und Maus Spiel. Der Vorteil von VyprVPN sind die zahlreichen Server pro Land und die große Anzahl an IP-Adressen. Sollte ein Server auf der schwarzen Liste eines Streaming-Dienstes stehen, genügt eine Re-Connect.

Die von VyprVPN entwickelte Chameleon-Technologie verhindert Deep Packet Inspection (DPI), wodurch Nutzer Geo-Blockaden mit dem VPN leicht umgehen können ohne dabei entdeckt zu werden. Im Test funktionierte das problemlos mit dem Angebot von Netflix USA über mehrere der VyprVPN Server.

VyprVPN lieferte im Test auf den US-Servern zudem super Download-Geschwindigkeiten. Das ist insbesondere für Full-HD und 4K-Streaming wichtig. Auch Hulu und Amazon Prime waren mit den US-Servern nutzbar.

Die britischen VyprVPN Server ermöglichen Zugriff auf Netflix UK, ITV, Eurosport und den BBC iPlayer. Auch hier war Streaming in Full-HD kein Problem. Die Verbindung wurde nicht als VPN-Verbindung erkannt.

Über die kanadischen Server von VyprVPN war Zugriff auf Netflix Kanada, DAZN, MuchTV und NHL.TV möglich.

Und für deutsche Urlauber im Ausland hat VyprVPN ebenfalls ein Upgrade auf den Servern vorgenommen. Egal wo ihr auf der Welt seid, mit VyprVPN habt ihr immer Zugang zu Netflix Deutschland, DAZN, Eurosport, RTL, Sky Go Deutschland, ARD, ZDF und Pro 7.

Die meisten Server-Standorte ermöglichen auch das Streamen von Netflix aus der jeweiligen Region. Probleme gab es in Frankreich. Hier erkannte Netflix den VPN und blockierte den Zugang zum Angebot.

VyprVPN: Test der Geschwindigkeit

VyprVPN behauptet, „rasend schnelle Geschwindigkeiten“ in dem Netzwerk von über 700 Servern in über 60 Ländern auf der ganzen Welt anzubieten. Für den VyprVPN Test wird eine Internet-Verbindung von Unitymedia verwendet, die 150 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload verspricht.

Die Leistung kann VyprVPN nie ausreizen. Dabei ist klar, dass ein aktiver VPN immer zu leichten Einbußen beim Download / Upload und Ping führt. VyprVPN erreicht aber teilweise nicht einmal die Hälfte der Download-Geschwindigkeit.

VyprVPN im Test, Testbericht
VyprVPN: Geschwindigkeit und Ping (Bild: Screenshot).

Selbst die besten VPN Dienste weißen einen leichten Einbruch auf. Der Leistungsverlust wächst mit der Entfernung der VPN-Server zum eigentlichen Standort.

Für den VyprVPN Test wurde erst die „Auto-Connect“ Funktion verwendet. Dabei stellt der VPN automatisch eine Verbindung zum schnellsten Server her. Egal in welchem Land dieser steht. Danach wurde für den Testbericht Verbindungen mit den USA, Großbritannien und China getestet.

VerbindungDownloadUploadPing
Auto-Connect60 (Mbit/s)0,5 (Mbit/s)24 ms
USA Auto-Connect68 (Mbit/s)8 (Mbit/s)134 ms
USA manueller Server72 (Mbit/s)7 (Mbit/s)105 ms
UK Auto-Connect52 (Mbit/s)8,5 (Mbit/s)34 ms
UK manueller Server51 (Mbit/s)9 (Mbit/s)25 ms
China Auto-Connect45 (Mbit/s)7 (Mbit/s)232 ms
China manueller Server44 (Mbit/s)6 (Mbit/s)221 ms

Während des VyprVPN Test waren die kanadischen Server extrem ausgelastet. Hier konnten Downloads maximal 10 bis 15 Mbit/s erreichen. Für 4K-Streaming ist das vollkommen ausreichend. Aber auch nicht besonders schnell.

Teilweise ist die manuelle Auswahl eines VPN-Server die besser Option. Nicht immer führt ein „Auto-Connect“ zur höchsten Performance.

Teilweise waren die Server doch sehr stark frequentiert und lieferten nur noch eine eingeschränkte Performance. Für den Download von großen Dateien ist das störend, so dass manuell auf einen schnelleren Server gewechselt werden muss.

Eignet sich VyprVPN für den Download von Torrents?

VyprVPN verbietet das Downloaden von Torrents nicht ausdrücklich. Aber es wurde in der Vergangenheit auch nicht explizit erlaubt. VyprVPN hat die Richtlinien dahingehend angepasst und freundlicher für P2P-Downloads ausgestaltet.

Zwar wird der Download von Torrents weiterhin nicht ausdrücklich befürwortet, aber VyprVPN führte eine strengere keine VPN Logs Politik ein. Dadurch wird die Privatsphäre und Anonymität der Kunden gestärkt.

Da keine Nutzungs- oder Verbindungsprotokolle aufgezeichnet werden, kann VyprVPN keine Informationen als Antwort auf DMCA-Anfragen bereitstellen. Das nachfolgende Kapitel wirft einen besseren Blick auf die Sicherheit von VyprVPN.

Wie sicher ist VyprVPN?

VyprVPN verschlüsselt die Internetverbindung der Kunden mit einer sicheren AES 256-Bit-Verschlüsselung. Der VPN bietet zudem zusätzlichen Schutz mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen wie einem automatischen Kill-Switch und einer NAT-Firewall zur Abwehr von Malware.

Eines der besten Merkmale von VyprVPN ist die patentierte Chamäleon-Technologie. Mit VyprVPN haben Nutzer nicht nur die Wahl zwischen den Protokollen OpenVPN, L2TP/IPsec und PPTP, sondern Sie können auch das Chameleon-Protokoll auswählen.

Diese Funktion bietet alle Sicherheitsvorteile von OpenVPN, verschlüsselt aber auch die Metadaten, um Deep Packet Inspection zu verhindern. Damit lassen sich VPN-Blockaden und Drosselungen leichter verhindern.

Führt VyprVPN Protokolle oder Logs?

Ende 2018 führte VyprVPN eine strengere 0-Logs-Politik ein. Diese basierte auf dem Feedback der VyprVPN Kunden. Doch dabei blieb es nicht. VyprVPN beauftragte auch das unabhängige Cybersicherheitsunternehmen Leviathan Security mit der Durchführung einer gründlichen Datenschutzprüfung.

Die Ergebnisse des Audits bestätigten, dass VyprVPN keine personenbezogenen Daten über den VPN-Dienst sammelt. Mit diesem Schritt zur Transparenz wurde VyprVPN der erste VPN-Anbieter mit einem öffentlichen Audit und dem Ergebnis „Keine VPN Logs“.

Zusätzlich ist der Standort Schweiz ebenfalls praktisch für den Datenschutz der Kunden. Die Schweizer Gerichtsbarkeit hält sich an das Safe Harbour Privacy Principles, um maximale Transparenz bei Kundendaten zu gewährleisten.

Funktioniert VyprVPN in China?

Auch für Reisen in China ist VyprVPN geeignet. Mit VyprVPN ist durch den „Great Firewall“ das freie Internet erreichbar. Damit stehen Reisenden auch in China die Produkte von Google, Facebook und Co zur Verfügung.

Die proprietäre Chameleon-Technologie des VPN bietet die gesamte Sicherheit von OpenVPN, verschlüsselt aber auch die Metadaten. Damit verhindert VyprVPN, dass eine VPN-Nutzung erkannt wird. Das Protokoll ist ideal, um die restriktive Zensur in China und anderen Ländern zu umgehen, die keinen freien Zugang zum Internet erlauben.

VyprVPN hat auch daran gearbeitet, die Zuverlässigkeit der Server in den meisten Regionen der Welt zu verbessern. Vor einiger Zeit hatte VyprVPN massive Probleme mit den Servern in Hong Kong. Zwischenzeitlich wurde die Performance der meisten asiatischen Server deutlich verbessert.

FunktionDetails
Anzahl der Länder mit Servern65
Anzahl der Server700
Anzahl IP Adressen20.000
Werden Logs gespeichertTeilweise
Besitzt der VPN einen Kill-SwitchJa
Anzahl der Geräte5

Einfache Bedienung (4.5 / 5.0)

VyprVPN ist einfach einzurichten, unabhängig davon, welches Gerät zum Einsatz kommt. Der Anbieter bietet dedizierte Apps für eine Reihe von Plattformen an, darunter Windows, Mac, Android, iOS, Smart TVs und Router. Es gibt auch Einrichtungs-Tutorials, die für viele andere gängige Plattformen verfügbar sind.

Der Installationsprozess ist unkompliziert. Beim ersten Start der VyprVPN App wird ein kurzes Tutorial angezeigt, dass den Nutzer durch die Einstellungen der App führt und die wichtigsten Funktionen kurz erklärt.

Die Benutzeroberfläche der App zeigt den Status der VPN Verbindung. Seit der aktuellen Version fehlen leider Informationen zur Geschwindigkeit. Diese wurden früher stets mit angezeigt. Über die Einstellungen lässt sich der Kill-Switch ein- oder ausschalten sowie bestimmte WLANs als sicher deklarieren.

Über „Verbinden“ startet VyprVPN die Verbindung zum letzten Server. Zusätzlich lässt sich manuell ein anderer Serverstandort auswählen. Bei Bedarf ist die Verbindung mit nur einem Klick aktiviert.

Preis 4.2 / 5.0

VyprVPN unterscheidet zwischen Monats-Abo und 1-Jahres-Abo und trennt zwischen Basis- und Premium-Abonnement.

Basis und Premium bieten unbegrenzte Bandbreite und Zugriff auf alle Serverstandorte. Das Premium-Abonnement ermöglicht zwei zusätzliche gleichzeitige Verbindungen pro Abonnement und beinhaltet auch erweiterte Funktionen wie die von Chameleon entwickelte Technologie.

Sowohl beim Basis- als auch beim Premium-Abo können Kunden zwischen monatlichen und jährlichen Abonnements wählen. VyprVPN bietet eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie. Damit lässt sich der Anbieter problemlos testen.

  • Monats-Abo: 7,95 Euro (nur 3 Geräte, kein Chameleon, keine VyprVPN Cloud)
  • Monats-Abo Premium: 10,50 Euro monatlich
  • 1-Jahres-Abo: 47,50 Euro = 3,96 Euro pro Monat (nur 3 Geräte, kein Chameleon, keine VyprVPN Cloud)
  • 1-Jahres-Abo Premium: 65 Euro = 5,42 Euro pro Monat

Kunden können VyprVPN mit Kreditkarte, PayPal oder Alipay bezahlen. Bitcoin und andere anonyme Zahlungsmethoden werden derzeit nicht akzeptiert.

Zuverlässigkeit & Support 4.5 / 5.0

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Kundensupport von VyprVPN zu erreichen. Egal ob Problem, Frage zur Abrechnung oder sonstige Rückfragen. Neben einem 24/7 Live-Chat können Fragen auch als E-Mail über das Kontaktformular im Support-Bereich gestellt werden.

Im VyprVPN Test reagierte der Kundenservice stets schnell auf Anfragen. Egal ob via Chat oder als E-Mail.

Fazit zum VyprVPN Testbericht

VyprVPN ist ein sehr guter VPN-Anbieter und schlägt sich in diesem Test hervorragend. Verschlüsselung, Sicherheit und Datenschutz sind sehr gut. Die Geschwindigkeit der Server sollte ausgebaut werden. Positiv ist das Audit auf die 0-VPN-Logs Richtlinie hervorzuheben. Auch am Kundenservice gibt es nichts auszusetzen.

Zusammengefasst fällt VyprVPN im Testbericht mit folgenden Eigenschaften positiv auf:

  • Apps für alle gängigen Plattformen
  • Schnelle Geschwindigkeiten mit über 700 Servern an über 70 Standorten
  • Keine Probleme mit dem „Great Firewall“ in China
  • Entsperrt Netflix USA
  • Unbegrenzte Bandbreite und Serverwechsel
  • Bis zu fünf gleichzeitige Verbindungen
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie

VyprVPN ist für alle zu empfehlen, die einen guten VPN-Dienst mit hervorragendem Online-Datenschutz, Torrent-Unterstützung und sehr guter Unterstützung von Streaming-Dienste suchen. Gleichzeitig finden sich immer wieder hervorragende VyprVPN Angebote, die den Preis noch weiter reduzieren.

Wenn Download-Geschwindigkeit im Vordergrund steht, gibt es noch Raum für Verbesserungen. Im Idealfall wären einheitlich schnelle Server zu bevorzugen. Auch eine anonyme Zahlungsmöglichkeit wie Bitcoin wäre wünschenswert.

VyprVPN Testbericht
  • Einfache Bedienung
  • Preis
  • Zuverlässigkeit & Support
4.4

VyprVPN im Test

Mit der Chamäleon-Technologie und dem starken Engagement für den Datenschutz hat VyprVPN viel zu bieten.

VyprVPN ist ein wirklich einfach zu bedienender VPN mit einer Vielzahl von attraktiven Funktionen für Benutzer aller Erfahrungsstufen. VyprVPN ist ein großartiges VPN für Reisen nach China, Streaming von US Netflix und dem Download von Torrents.

Die jüngsten Aktualisierungen der Datenschutzrichtlinie von VyprVPN haben die Funktionen des VPN verbessert. Datenschutz und Anonymität wurden damit weiter ausgebaut. Wünschenswert wäre jedoch, dass die Geschwindigkeiten zwischen den Servern einheitlicher werden.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.