Honor bietet Finderlohn für in Deutschland verlorenen Prototypen

Honor bietet eine Belohnung von 5000 € an. Ein Mitarbeiter hat in Deutschland eine Prototyp-Handy verloren, dass das Unternehmen gerne zurückhaben möchte.

Hast du jemals ein Telefon verloren? Vielleicht nicht, aber ich bin sicher, dass du jemand kennst, der sein teures Smartphone schon einmal verloren hat. Dabei ist Honor nicht das erste Unternehmen, dem ein Prototyp abhanden gekommen ist.

Honor bietet Finderlohn für in Deutschland verlorenen Prototypen

Ein Google Pixel 3 wurde auf der Rückbank eines Taxis verloren und ein iPhone 4 kam in einer Kneipe abhanden. Und Moritz Scheidl, Mitarbeiter im Marketing von Honor ist nun das gleiche Missgeschick passiert.

Via Twitter informiert Honor über den verlorenen Prototypen und bietet 5000 Euro Finderlohn. Das Smartphone ist am 22.04.2019 im ICE 1125 von Düsseldorf nach München abhanden gekommen und befindet sich in einer grauen Schutzhülle. Auffällig an Prototypen ist, dass die Schutzhülle die Blende der Kamera verdeckt.

https://twitter.com/HonorGermany/status/1120264291595313152

Die Deutsche Bahn ist wohl schon informiert. Honor möchte den Prototypen dringend zurück. Der Finderlohn soll wohl eine Weitergabe an die Medien oder Konkurrenz verhindern.

Die Smartphone-Gerüchteküche spekuliert, dass es sich bei dem verlorenen Smartphone um das Honor 20 Pro handeln könnte. Dieses soll wohl demnächst auf den Markt kommen.

Benjamin Blessing

Blogger, Consultant, Reisender. In meiner Freizeit schreibe ich auf RandomBrick.de über Themen zu Technik, Finanzen und WordPress. Von aktuellen Trends bis zu Anleitungen findet ihr hier alles im Blog.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.