Glücksspiel: Was sind Geschicklichkeitsspiele im Casino

Per Definition beinhalten Casinospiele das Wetten auf riskante Ergebnisse in der Hoffnung, einen Gewinn zu erzielen. Für die meisten Spielerinnen und Spieler ist das riskante Wetten auf die Ergebnisse stark vom Glück abhängig. Roulette, Spielautomaten und alle Würfelspiele gehören zu den Casinospielen, die auf Glück basieren.

Aber es gibt noch eine andere Kategorie, die genauso beliebt ist wie diese – die Kategorie der Geschicklichkeitsspiele. Die Online Casinos gewinnen immer mehr an Beliebtheit und bieten immer wieder Bonis an. Besonders zu empfehlen ist vulkan vegas bonus ohne einzahlung.

Casinos sind voll von Glücksspielen, und die meisten Spieler sehen darin nichts anderes als das. Ihnen ist nicht bewusst, dass viele der Spiele mit ein wenig Geschick für das Haus deutlich weniger vorteilhaft sind. Was sind geschicklichkeitsbasierte Casinospiele? Und warum sind sie so beliebt? Lassen Sie uns darüber sprechen. 

Was sind geschicklichkeitsbasierte Spiele?

Geschicklichkeitsspiele sind Glücksspiele, bei denen die Spieler ihre Fähigkeiten einsetzen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Der Ausgang des Spiels hängt mehr von den Fähigkeiten der Spieler ab als vom Glück. 

Da sie immer noch als Casinospiele eingestuft werden, gibt es natürlich immer noch ein Element des Glücks, das heißt ein gewisses Maß an Unvorhersehbarkeit, das nicht beeinflusst werden kann. Dennoch nutzen die Spieler ihr Wissen über das Spiel und ihre Strategien, um voranzukommen und ihr Ziel zu erreichen. 

Im Online-Bereich bieten die Hersteller solcher Spiele verschiedene Nebenwetten und Spielfunktionen an, um die Gewinnchancen für erfahrene Spieler zu erhöhen. Wenn Sie ein Geschicklichkeitsspiel gut beherrschen, haben Sie folglich mehr Chancen auf eine Auszahlung. Bei Glücksspielen, zu denen auch die besten Online-Videospielautomaten gehören, kann der Spieler das Spiel oder das Ergebnis in keiner Weise beeinflussen. 

Die beliebtesten Geschicklichkeitsspiele im Casino

Nachdem wir nun herausgefunden haben, was genau geschicklichkeitsbasierte Casinospiele sind, wollen wir sehen, welche Spiele unter diese Kategorie fallen. Das bekannteste ist zweifellos Blackjack, aber auch bei anderen Spielen kommt es eher auf Ihr Können als auf Ihr Glück an. 

Blackjack

Blackjack, Roulette, Poker und Craps – und andere Tischspiele – sind klassische Casino-Spiele. Wenn von Glücksspiel die Rede ist, kommen sie einem als erstes in den Sinn. Wenn Sie sich eine Spielhalle in einem gehobenen Casino vorstellen, denken Sie wahrscheinlich eher an Craps- und Blackjack-Tische als an Spielautomaten, oder? 

Tischspiele, insbesondere Blackjack, sind Spiele, die Strategien und Taktiken beinhalten, um einen Gewinn zu erzielen. Genauer gesagt, hat der Spieler beim Blackjack Aktionen, d. h. Optionen, die den weiteren Verlauf der Runde bestimmen. Nach dem anfänglichen Ziehen der Karten fragt der Dealer die Spieler, was sie tun wollen – drücken, stehen, verdoppeln – und genau dieses Element macht Blackjack zu einem Glücksspiel, das auf Fähigkeiten beruht. 

Letztendlich läuft alles darauf hinaus, dass man eine Wahl hat. Blackjack-Spieler entscheiden, wie sie die Runde fortsetzen, indem sie einen Zug wählen, von dem sie glauben, dass er sie dem Gewinn näher bringt. Das ist beim Roulette oder bei Spielautomaten nicht der Fall. 

Poker

Poker ist ein weiteres beliebtes Geschicklichkeitsspiel. Wie beim Blackjack haben Sie auch hier die Möglichkeit, eine Strategie zu wählen und Ihren nächsten Zug zu bestimmen. Zugegeben, Sie haben weniger Handlungsspielraum als beim Blackjack, aber Ihr Verhalten am Tisch kann den Verlauf der Runde stark beeinflussen. 

Bluffen, eine beliebte Taktik erfahrener Spieler, besteht darin, den Gegnern vorzugaukeln, dass man ein anderes Blatt hat als tatsächlich der Fall ist. Poker ist auch ein Spiel der Manipulation – und glauben Sie uns, wenn wir sagen, dass Bluffen eine großartige Fähigkeit ist. Nicht viele Spieler beherrschen die Kunst des Bluffens am Pokertisch, was dazu führt, dass sie von ihren Gegnern ausgespielt werden. Auch in Deutschland gewinnt Poker immer mehr an Beliebtheit. Der erfolgreichste Pokerspieler ist vermutlich auch einer der unbekanntesten in Deutschland, obwohl er schon Millionen mit dem Poker gewinnen konnte.

Rommé

Indisches Rommé ist ebenfalls ein Kartenspiel, bei dem man taktisch vorgehen muss, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Dieses traditionelle indische Geschicklichkeitsspiel ist in Asien weit verbreitet, aber moderne Online-Casino Websites nehmen es langsam in ihre Lobbys auf. 

Bei Rommé erhalten die Spieler eine Sammlung von 8-15 Karten, die sie zu Gruppen oder Reihen (Mends) zusammenstellen müssen. Ein Flick besteht aus 3 oder mehr Karten mit gleicher Farbe oder gleichem Rang. Das Ziel ist es, alle Karten, die man bei der ersten Ziehung erhält, zu kombinieren, indem man Karten, die man braucht, aus einem Vorrat nimmt und die, die man nicht braucht, abwirft. 

Die Regeln mögen einfach sein, aber das Spiel erfordert eine Menge Überlegung und Strategie, um zu gewinnen. Glücklicherweise spielt das Glück eine wichtige Rolle, denn Sie haben keinen Einfluss auf das Austeilen und Ziehen der Karten. Aber es liegt an dir, vorauszudenken und zu sehen, ob du eine bestimmte Karte brauchst oder ob sie auf den Ablagestapel kommen soll. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.