Downloads von Chip.de über den Chip-Installer vermeiden!

Wenn ich so etwas sehe, geht mir das Messer in der Tasche auf. Downloads über deinen Installer anbieten und das ganze als „sicher“ verkaufen und dann dem Nutzer einen Affiliate-Link unterschieben! Das impliziert wohl, dass die normalen Dateien auf Chip.de unsicher sind oder? Wie dem auch sei, ich kann jedem nur davon abraten, den Chip.de Installer für Downloads zu verwenden. 

Nutzer, die ein Programm von Chip.de herunterladen möchten, werden hin und wieder mit Option konfrontiert, das Programm über einen sogenannten Chip-Installer auf dem PC installieren zu können. Die Möglichkeit den Installer nicht zu verwenden, ist dabei sehr unscheinbar unter dem Installer-Button angebracht. Ich kann an dieser Steller nur von der Verwendung des Installers abraten und die manuelle Installation empfehlen. Diese ist deutlich einfacher als über den Installer.

Downloads von Chip.de ohne den Chip-Installer (Bild: Chip.de Downloads).
Downloads von Chip.de ohne den Chip-Installer (Bild: Chip.de Downloads).

Der einzige Sinn und Zweck des Chip-Installer ist es, für Chip.de Geld zu generieren. Für den Nutzer wird mit dem Chip.de Installer kein Mehrwert generiert. Überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, den Chip haut dem Nutzer während des Installationsvorgangs eine ordentliche Portion Werbung um die Ohren. Sehr praktisch – für Chip, denn Werbung bringt Geld.

Zudem bietet Chip.de bei der Verwendung des Installers die Option an, ein Amazon Symbol auf dem Desktop zu installieren und wirbt für mehr Sicherheit! Das gibt ein klares WTF?

Chip-Installer vor der Software Installation wirbt mit Sicherheit (Bild: Screenshot Chip-Installer).
Chip-Installer vor der Software Installation wirbt mit Sicherheit (Bild: Screenshot Chip-Installer).

Der Nutzer kann natürlich die Installation auch ohne das Amazon Symbol fortführen. Was mich persönlich an der Sache stört: Es wird schon zum zweiten Mal für mehr Sicherheit geworben. Dass das Amazon-Symbol eine Anzeige ist und vollkommen unnötig, wird den meisten Nutzern nicht auffallen. Was kann also das „sichere Amazon Symbol“ auf meinem Desktop?

Amazon-Symbol installiert durch den Chip-Installer (Bild: Screenshot Windows Desktop).
Amazon-Symbol installiert durch den Chip-Installer (Bild: Screenshot Windows Desktop).

Das Symbol selbst ist eine ganz einfach Verknüpfung. Nicht mehr und nicht weniger. Etwas, dass die meisten Nutzer sowieso in den Browser-Favoriten haben und wohl kaum auf dem Desktop benötigen. Ein genauer Blick auf die Verknüpfung offenbart die Absurdität des angeblich „sicheren Amazon Symbols“ und macht klar, dass der Installer NICHT für mehr Sicherheit sorgt.

Die Verknüpfung enthält lediglich einen Link zu Amazon.de. Nicht einmal über https wird der Link aufgerufen. Soviel zu sicher. Interessant ist dabei, dass die Verknüpfung ein Affiliate-Link ist. Das heißt, jedes mal wenn der Nutzer Amazon über diese Verknüpfung aufruft und etwas einkauft, verdient Chip.de Geld. Ganz einfach so. Sicher ist bis jetzt nur, dass Chip.de hier Einnahmen generieren möchte.

Das sichere Amazon Symbol ist eine Verknüpfung mit Affiliate-Link (Bild: Screenshot Einstellungen).
Das sichere Amazon Symbol ist eine Verknüpfung mit Affiliate-Link (Bild: Screenshot Einstellungen).

Irgendwie kommt mir die Sache nicht ganz koscher vor. Denn wie auf diesem Blog, sind alle Affiliate-Links als Werbung oder Anzeige gekennzeichnet. Wird ein Link über die Amazon Verknüpfung geöffnet, erschließt sich dem Nutzer nicht, dass das ganze über Chip.de abgerechnet wird und eigentlich Werbung ist. Allerhöchstens am Link könnte das geschulte Auge erkennen, dass hier über das Amazon-PartnerNet abgerechnet wird. Beim Öffnen wird der Affiliate Verweis sichtbar.

Chip-Installer Amazon Affiliate Link (Bild: Screenshot Chrome).
Chip-Installer Amazon Affiliate Link (Bild: Screenshot Chrome).

Die URL wird von amazon.chip.de weitergeleitet. Anschließend kann allerhöchstens am Ende der URL durch das cpsrest-21 auf Chip.de als Affiliate-Partner geschlossen werden. Das aber nur als wage Vermutung.

Amazon über den Chip-Installer geöffnet (Bild: Screenshot Amazon).
Amazon über den Chip-Installer geöffnet (Bild: Screenshot Amazon).

Interessant ist, dass Amazon so etwas duldet und dass noch niemand Chip.de abgemahnt hat. Ganz korrekt kann das Vorgehen nicht sein, aber die professionelle Einschätzung müsste hier von einem Anwalt übernommen werden. Aber trau dich das mal als kleiner Blogger.

Lustig ist auch, dass der Installer unter Windows 8 zwar nach Admin-Rechte zum Installieren fragt, vom System aber wohl nicht ausreichend Rechte zugeteilt bekommt um den Link auf dem Desktop platzieren zu können. Unter Windows 8 muss der Installer aus dem Download-Order manuell mit Administratoren-Rechte gestartet werden, ansonsten erstellt er keine Verknüpfung auf dem Desktop. Nicht, dass dem Nutzer dadurch etwas entgeht würde.

Persönliche Meinung

Wird ein Affiliate-Link auf dem Desktop des Nutzers installiert, kann Chip.de dadurch ganz einfach Adblocker umgehen. Schön für Chip.de, nicht schön für alle anderen. Dem Nutzer entsteht dadurch kein Schaden. Amazon jedoch sehr wohl. Denn Amazon schüttet bei jedem Kauf über den Link eine Provision an Chip.de aus, ohne, dass Chip.de dafür eine Gegenleistung im Sinne von Werbung für Amazon auf seiner Webseite hat schalten müssen. Vielmehr wird hier der Kaufimpuls des Kunden, der so oder so bei Amazon einkaufen wollte, ausgenutzt und durch die Desktop-Verknüpfung monetarisiert. Mit Werbung schalten, hat das meiner Meinung nach nichts mehr zu tun. Clever, aber schämt euch!

3 Gedanken zu „Downloads von Chip.de über den Chip-Installer vermeiden!

Kommentar verfassen