Apple iPad Air 5 2022 Testbericht

Im März 2022 wurde von Apple die 5. Generation des Apple iPad Air vorgestellt. Die markantesten Änderungen sind das an das iPad Pro angelehnte Design, der M1 Chip aus dem iPad Pro und die auf 10,9 Zoll gewachsene Displaygröße. Das iPad Air ist 200 Euro günstiger als das iPad Pro von 2021 und 300 Euro teurer als das iPad in der Einstiegsversion.

Vieles an dem neuen iPad Air von Apple ist bekannt. Das Design, der Bildschirm, die Lautsprecher, die Rückkamera und der Fingerabdruckscanner wurden vom Modell 2020 übernommen. Die aktualisierte Frontkamera mit Apples Center Stage-Funktion ist in der gesamten iPad-Reihe zu finden. Es ist mit denselben Hüllen, Tastaturen und Stiften kompatibel wie das Vorgängermodell. Und der M1-Chip im neuen Air stammt direkt vom letztjährigen iPad Pro und dem MacBook Air, MacBook Pro, Mac Mini und iMac.

2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
Prime  Preis: € 629,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Prime  Preis: € 159,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Apple iPad Air 5 2022 Testbericht

Neu ist, dass du diese Kombination von Funktionen in einem Tablet zu einem Preis ab 679 Euro bekommst. Das ist jetzt der niedrigste Preis, zu dem man den beeindruckenden M1-Prozessor von Apple bekommen kann, und unterbietet sogar den preisgünstigen (und bildschirmlosen) Mac Mini. Nutzer haben auch die Option auf 5G für etwas schnellere Mobilfunkgeschwindigkeiten als LTE. Außerdem gibt es dieses Mal einige neue Farben, darunter ein ansprechende Blau.

Abgesehen vom neuen Prozessor und 5G bleibt das iPad Air das iPad für alle, die ein schöneres Tablet als das Basismodell suchen, aber nicht unbedingt die Kosten dafür aufbringen wollen oder den ganzen Schnickschnack des iPad Pro brauchen. Es hat ein modernes Design, mehr Leistung, als die meisten Leute in einem Tablet gebrauchen können, und ein hervorragendes Display, das im Hoch- und Querformat gleichermaßen gut funktioniert.

Es ist nicht das iPad, mit dem ich einen Laptop vollständig ersetzen würde, obwohl es für bestimmte Laptop-ähnliche Aufgaben geeignet ist, wenn es mit einer optionalen Tastaturhülle kombiniert wird. Es ist das schönere iPad für alle, die mit dem iPad Dinge tun wollen, wie Lesen, Videos ansehen, Spiele spielen, Notizen machen und vielleicht gelegentlich E-Mails schreiben, aber nicht planen, es zu ihrem einzigen Computergerät zu machen.

iPad Air 5 2022 Testbericht
Der Karten fühlt sich wie bei jedem Apple Produkt hochwertig an.

Es gibt nicht viel über das Design des neuen iPad Air zu sagen, was nicht schon auf das Modell aus 2020 zutreffen würde. Es ist immer noch ein Vollaluminium-Tablet mit Apples aktuellem Design-Ethos von gleichmäßigen Rändern und flachen Seiten. Von vorne ist es kaum von einem 11-Zoll iPad Pro zu unterscheiden.

Die Größe und das Gewicht sind angenehm für Tablet-Aufgaben, auch wenn man auf der Couch sitzt und Artikel oder Bücher liest oder mit dem Apple Pencil Notizen macht, wie ich es gerne tue. Es lässt sich nicht ganz so gut mit einer Hand bedienen wie das 8,3-Zoll-iPad Mini, aber dafür bekommt man deutlich mehr Bildschirmfläche.

Der 10,9-Zoll-Bildschirm des Air ist unmerklich kleiner als das 11-Zoll-Display des Pro, aber immer noch groß genug für ein tolles Filmerlebnis. Wenn man es für Laptop-ähnliche Arbeiten mit geteiltem Bildschirm und Multitasking-Modi verwendet, fühlt es sich allerdings etwas beengt an. Wenn du darüber nachdenkst, dein 13-Zoll-Notebook gegen ein iPad einzutauschen, würde ich dir unbedingt das 12,9-Zoll-Pro-Modell empfehlen.

Was du beim Air nicht bekommst, ist das ProMotion-Display mit variabler Bildwiederholrate, und auch das hellere Mini-LED-Display des 12,9-Zoll-Modells ist nicht verfügbar. Die meisten Leute werden ProMotion nicht vermissen – es kann Scroll-Animationen flüssiger machen, aber wenn man statischen Text liest oder Videos anschaut, wird es keinen Unterschied machen – und es ist die 200 Euro für ein Upgrade auf ein iPad Pro allein deswegen nicht wert. Ähnlich verhält es sich mit dem Mini-LED-Display. Obwohl es toll gewesen wäre, das Mini-LED-Display hier zu haben, ist das aktuelle 500-Nit-Display immer noch hell genug, um das iPad Air in hellen Räumen oder sogar im Freien zu verwenden, obwohl man, wenn man viele Filme anschaut, die tiefschwarzen Farben des größeren Pro vermissen könnte.

iPad Air 5 2022 Testbericht
Mitgeliefert wird neben dem iPad Air auch ein Ladekabel und Netzteil.

Das Air verfügt technisch gesehen nicht über ein so fortschrittliches Lautsprechersystem wie das Pro, mit nur zwei statt vier Lautsprechern. Aber die beiden Lautsprecher befinden sich auf gegenüberliegenden Seiten des Tablets (links und rechts im Querformat, oben und unten im Hochformat) und sind in der Lage, ein klares und lautes Stereosignal zu liefern, das für alles, was ich auf dem Gerät hören wollte, geeignet ist. In einem direkten Vergleich könnte das Pro gewinnen, aber ich glaube nicht, dass sich jemand über die Lautsprecher des Air beschweren wird.

2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
Prime  Preis: € 629,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Prime  Preis: € 159,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wie das Vorgängermodell und das aktuelle iPad Mini verfügt das neue Air nicht über das Gesichtserkennungssystem Face ID des Pro, sondern verwendet stattdessen einen Fingerabdruckscanner, der in die Sleep/Wake-Taste integriert ist. Der Scanner funktioniert gut – er ist einfach einzurichten und erkennt meinen Fingerabdruck schnell – aber es ist nicht annähernd so bequem oder nahtlos, wie wenn man einfach auf das iPad schaut und über den Bildschirm wischt, wie es beim iPad Pro der Fall ist.

iPad Air 5 2022 Testbericht

Apple hat den Thunderbolt-4-USB-C-Anschluss des Pro in diesem Jahr nicht auf das Air übertragen, aber die Geschwindigkeit des Anschlusses auf 10 Gbit/s erhöht, also doppelt so schnell wie bei den Modellen von 2020, damit Sie Dateien von externen Speichern etwas schneller übertragen oder ein externes Display mit bis zu 6K anschließen können. Leider hat Apple auch keine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse hinzugefügt – das einzige iPad im Sortiment mit diesem Anschluss ist derzeit das Basismodell.

Das Basismodell des iPad Air wird mit 64 GB Speicherplatz ausgeliefert, was bei einem Preis von 679 Euro schon etwas geizig ist. Es braucht nicht viel, um diese Menge an Speicherplatz zu füllen, vor allem, wenn Sie das iPad für Spiele verwenden (Genshin Impact verbraucht allein 14 GB, zum Beispiel), und wenn du vorhast, dein iPad für mehrere Jahre zu halten, wie die meisten Menschen tun, musst du wahrscheinlich ein bisschen Speicher-Management an einem gewissen Punkt betreiben.

Das Upgrade auf 256 GB Speicherplatz kostet happige 170 Euro und bringt den Preis auf 849 Euro. Damit liegt es gefährlich nahe am iPad Pro, das 128 GB Speicherplatz zu seinem Grundpreis von 879 Euro bietet.

iPad Air 5 2022 Testbericht

Obwohl die rückwärtige Kamera die gleiche 12-Megapixel-Einheit bleibt wie zuvor (und sie ist perfekt zum Scannen von Dokumenten oder für schnelle Schnappschüsse geeignet), wurde die Frontkamera zu einer 12-Megapixel-Ultrawide-Einheit mit Unterstützung für Apples selbstzentrierende Center Stage-Funktion aufgerüstet, die dafür sorgt, dass Sie bei Videogesprächen im Bild bleiben.

Wenn ich das iPad Air in einer Tastaturhülle auf meinem Schreibtisch liegen hatte, zoomte es unangenehm nah an mein Gesicht heran und neigte meine Kamera in einem Winkel. Das passierte sowohl bei FaceTime- als auch bei Zoom-Anrufen in verschiedenen Räumen. Wenn ich das iPad in die Hand nahm und damit herumlief, konnte Center Stage mein Gesicht viel besser gerade halten. Da ich aber die meisten Videoanrufe tätige, wenn ich am Schreibtisch sitze, musste ich es schließlich ausschalten. Center Stage ist ein netter Trick, aber er macht die Platzierung der Frontkamera an der Seite des Bildschirms nicht wett, wenn man das Tablet im Querformat verwendet – ein ständiges Ärgernis in der gesamten iPad-Reihe.

Das wichtigste Upgrade in diesem Jahr ist der Wechsel vom A14 Chip im 2020er Modell zum M1 Chip. Der M1 ist Apples ARM-Prozessor auf Desktop-Niveau und bietet eine branchenführende Mischung aus Leistung und Batterieleistung bei der Ausführung von macOS auf Laptops und Desktops, was es ziemlich beeindruckend macht, ihn in einem 600 Euro iPad zu finden.

Obwohl der A14 und der M1 in Bezug auf Alter und Architektur sehr ähnlich sind, ist der M1 ein Achtkern-Chip mit vier Hochleistungskernen und vier Effizienzkernen. Der A14 hingegen hat zwei Hochleistungskerne. Auch die GPU des M1 hat insgesamt acht Kerne, die des A14 dagegen nur vier. Und schließlich hat der M1 eine etwas höhere Spitzen-Taktfrequenz von 3,2 GHz im Vergleich zu 3,1 GHz beim A14.

2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
Prime  Preis: € 629,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Prime  Preis: € 159,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Es ist interessant, dass Apple hier nicht den neueren A15-Chip verwendet, wie es bei der iPhone 13-Reihe, dem neuen iPhone SE und dem letztjährigen iPad Mini der Fall war. Der A15 basiert auf einer neueren Architektur und hat ungefähr die gleiche Spitzengeschwindigkeit wie der M1. Aber wenn man den M1 mit dem A15 vergleicht, hat der M1 immer noch die Nase vorn – er hat zwei Hochleistungskerne und drei GPU-Kerne mehr.

Sowohl im 64-GB-Basismodell als auch im 256-GB-Gerät, ist der M1 mit 8 GB Arbeitsspeicher gepaart, also mit der gleichen Menge, die auch in einem MacBook Air oder iMac zu finden ist.

All das sorgt für mehr Leistung, sowohl bei der täglichen Arbeit als auch bei anspruchsvollen GPU-Aufgaben wie Spielen. Das ist auch das gleiche Leistungsniveau wie beim teureren iPad Pro.

Wenn du das iPad für Dinge wie das Surfen im Internet, das Lesen von Büchern, das Ansehen von Filmen oder Fernsehsendungen oder sogar für leichte Produktivitätsaufgaben verwendest, wirst du den zusätzlichen Leistungsspielraum, den der M1 Chip bietet, wahrscheinlich nicht bemerken.

Er glänzt vor allem bei besonders anspruchsvollen Aufgaben, wie dem Bearbeiten und Exportieren von 4K-Videos oder der Verwaltung großer Dateiübertragungen. Das Air ist in der Lage, diese Aufgaben zu erledigen, aber es gibt bessere Tools, wenn es das ist, was Sie zu tun beabsichtigen, die nicht die Einschränkungen von iPadOS und einem relativ kleinen Bildschirm haben.

iPad Air 5 2022 Testbericht

Viele Leute werden sich fragen, ob sie das Air statt eines 11-Zoll-iPad Pro kaufen sollten, und ich denke, die Entscheidung ist einfach: Kaufe dir das Air. Man verzichtet auf das ProMotion-Display, Face ID, ein paar Lautsprecher, eine zusätzliche Rückkamera mit LIDAR und die Option für mmWave 5G. Davon würde ich Face ID am meisten vermissen, aber ich glaube nicht, dass es sich lohnt, dafür 200 Euro auszugeben.

Die ganze Zeit, in der ich das Air für diesen Test verwendet habe, war es schwierig, etwas zu finden, das sich von den anderen abhebt, zum Teil, weil wir so viel davon schon gesehen haben. Das ist nicht unbedingt ein Problem, und die Kehrseite davon ist, dass ich das Air einfach für eine Vielzahl von Dingen nutzen konnte, ohne viel zu bemängeln. Sicher, ich hätte lieber Face ID und der Mini-LED-Bildschirm des großen iPad Pro wäre toll, aber das Fehlen dieser Dinge schmälert das Gesamterlebnis des Air nicht.

Das Air bietet dieselbe Leistung, dieselben Möglichkeiten, dieselbe Mobilität und dasselbe Betriebssystem sowie die Kompatibilität mit demselben Zubehör. Es ist ein nettes Upgrade für jemanden, der von einem älteren iPad mit Home-Taste kommt.

2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
2022 Apple iPad Air (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (5. Generation)
Prime  Preis: € 629,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Apple Smart Keyboard Folio (für 11-inch iPad Pro - 3. Generation und iPad Air 4. Generation) - Deutsch
Prime  Preis: € 159,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Vorteile:
+ Schnelle Leistung
+ Hervorragendes Display und hervorragende Lautsprecher
+ Komfortable Nutzung im Hoch- und Querformat
+ Ganztägige Akkulaufzeit

Nachteile:
– Das Basismodell hat nur 64 GB Speicherplatz, mehr ist nur gegen einen hohen Aufpreis erhältlich
– Die Frontkamera ist im Querformat unpraktisch
– Touch ID ist nicht so komfortabel wie Face ID

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner