Kena Bridge of Spirits – PC-Version

Alle Augen waren seit der Ankündigung des Spiels im Juni 2020 auf Kena Bridge of Spirits gerichtet. Würde ein kleines Animationsstudio, für Werbespots und Kurzfilme bekannt, ein gutes Spiel produzieren? Ist das Action-Abenteuerspiel nur das hübsche Ergebnis von Kurzfilmemachern oder kann auch das Gameplay überzeugen?

Kena Bridge of Spirits – die Reise einer Geisterführerin

Am 27. September 2022 ist die PC-Version von Kena Bridge of Spirits auf Steam erschienen und so konnte ich das Spiel endlich austesten. Zugegeben, ich bin ein Opfer von hübschen Spieltrailern, die mir eine gute Geschichte und aufregende Spielzeit versprechen. So oft ich zugeschlagen habe, wurde ich auch enttäuscht, weswegen ich beim Kauf von Kena Bridge of Spirits lange gezögert habe. Den endgültigen Kauf habe ich der Empfehlung eines Freundes zu verdanken, auf dessen Urteil ich stets vertraue. Ob sich das auch dieses Mal gelohnt hat?

Willst du das Spiel auf deiner Konsole spielen? Kena: Bridge of Spirits gibt es auch für die Playstation 4 und 5.

Kena: Bridge of Spirits - Deluxe Edition (輸入版:北米) - PS4
Kena: Bridge of Spirits - Deluxe Edition (輸入版:北米) - PS4
 Preis: € 69,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Kena: Bridge of Spirits (Deluxe Edition) - [Playstation 5]
Kena: Bridge of Spirits (Deluxe Edition) - [Playstation 5]
Prime  Preis: € 31,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Geschichte

Kena ist eine Geisterführerin, die auf ihrem Weg zum heiligen Bergschrein verlorenen Seelen hilft, ihre Probleme zu lösen, die sie in der Welt der Lebenden festhalten. Als Begleiter zählt Kena stets auf die Root, niedliche aber mächtige Geister.
Die Handlung baut sich langsam auf. Stück für Stück erfährt der Spieler durch Interaktionen mit anderen Charakteren über Kenas Vergangenheit und ihre eigentliche Mission. Obwohl sie ein Ziel hat, kümmert sie sich als Geisterführerin immer erst um die verlorenen Seelen, denen sie begegnet. Dadurch wird auch offenbart, was im verlassenen Dorf und der Umgebung geschehen ist.

Grafik

Nicht umsonst wird das Spiel als eine Kombination von Pixar und Studio Ghibli verglichen. Es ist die Liebe zum Detail und das Charakterdesign, mit dem das Spiel glänzt. Vor allem die Welt mit den Geistermasken, den Totenschreinen und den spielbaren Elementen bringt die magische Geschichte gut rüber. Die Atmosphäre ist unvergleichbar und man möchte lange in ihr verweilen.
Die Macher haben auf niedliche Darstellungen gesetzt und nicht auf hyperrealistisches Charakterdesign, was dem Spiel zugutekommt. Der Stil lässt nicht vergessen, dass es sich in der Geschichte um verlorene Geister handelt. Dadurch ist die Atmosphäre manchmal bedrückend, bietet aber genug liebevolle Momente.

Gameplay

Gesteuert wird Kena aus der Third-Person-Perspektive durch eine lineare Handlung, deren Wege für die Suche nach Schätzen verlassen werden können. Dabei kann sie nicht nur kämpfen, sondern auch springen und klettern. Zu ihrer magischen Fähigkeit kommen später noch der Bogen und die Bombe hinzu, mit denen sie die Umgebung beeinflussen kann, um Rätsel zu lösen und verborgene Schätze zu erreichen.
Die Spielmöglichkeiten werden nacheinander freigeschaltet. Da sie sich mit der Zeit anhäufen, ist das Spielen mit einem Controller eine Überlegung wert. Keine Angst vor zu vielen Tastenkombinationen. Der Aufbau der Fertigkeiten hält sich in Grenzen und das Finale lässt sich auch mit den Lieblingsangriffen erreichen.

Rott

Die kleinen Waldgeister sind überall in der Spielwelt versteckt und sind nützliche Begleiter. Bis zu 100 von ihnen kann Kena zu sich holen und im Kampf einsetzen. Dabei lenken sie die Gegner nicht nur ab, sondern dienen zur Unterstützung starker Angriffe. Zu Beginn eines Kampfes sind sie noch ängstlich, aber sobald Kena zeigt, dass sie ihrer Aufgabe gewachsen ist, eilen die Rott ihr mutig zur Hilfe. Die kleinen Wesen tragen gern Hüte, die gesammelt und gekauft werden können. Welchen Nutzen sie haben? Gar keinen. Aber sie sind ein kleiner, süßer Zeitvertreib nebenbei.

Kämpfe

Die Kämpfe sind teilweise schwer, aber mit etwas Konzentration und Strategie alle machbar. Wer nur an der Story interessiert ist, wird die Kämpfe im Einfach-Modus kaum bemerken. Außerdem tauchen Monster in gekennzeichneten Bereichen auf und stören den Spieler nicht beim Rätsellösen.
Zu Beginn hatte ich das Gefühl, die Gegner ähneln sich zu sehr. Äußerlich sind sie vom gleichen Typ. Aber jeder Boss bringt eigene Herausforderungen mit sich, auf die man sich strategisch einstellen muss.

Rätsel

Obwohl sich die Grundelemente wiederholen, sind die Rätsel nie gleich und äußerst kreativ. Durch die Abwechslung fühlen sie sich nicht nach Abarbeiten an. Die Spielspannung bleibt konstant hoch. Das ist neben der Grafik ein Punkt, den ich besonders hervorheben möchte. Die Rätsel sind schwer, aber lösbar. Mit Überlegen, Ausprobieren und ein klein wenig Geschick sind sie alle zu schaffen.

Spieldauer

Die Hauptstory kann man schon unter zehn Stunden durchspielen, neugierige Spieler haben länger ihren Spaß. Ember Lab ist ein kleines Studio, weswegen es sich hier um kein 100-Stunden-Spiel handelt.

Fazit

Also? Hat sich der Kauf nun gelohnt? Definitiv. Es gab nicht eine Stelle, an der ich bereut habe, das Spiel in meine Bibliothek geholt zu haben.
Es ist kein Spiel zum Bingen, denn die Rätsel und teilweise auch die Kämpfe verlangen einem mehr Gehirnschmalz ab, weswegen ich Kena Bridge of Spirits nicht am Stück durchgespielt habe. Da ich alles genauer anschauen und Geheimnisse entdecken wollte, benötigte ich weit über 30 Stunden zum Durchspielen.
Ich habe schon lange kein Spiel gespielt, das so kreative und fordernde Rätseln hatte. Die Entwickler haben sich für jedes Element etwas Besonderes ausgedacht und ich freue mich auf zukünftige Projekte von Ember Lab.

Hast du Kena Bridge of Spirits schon gespielt? Wie waren deine Erfahrungen dabei? Überlegst du dir vielleicht, das Spiel zu kaufen? Was hält dich davon ab? Schreib deine Gedanken dazu in den Kommentaren.

Quelle: Ember Lab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner