Unitymedia Connect Box: Langsame WLAN-Geschwindigkeit

Als ich den ionas-Server Home Testbericht geschrieben habe, sind mit einige Einschränkungen des Ubee EVW3226 von Unitymedia aufgefallen. Dazu gehört zum einen die fehlende Port-Weiterleitung sowie die Möglichkeit den Bridge Modus zu nutzen. Nach längerer Diskussion mit dem Kundenservice von Unitymedia wurde mir als Alternative die Connect Box zur Verfügung gestellt. Die Connect Box von Unitymedia liefert bei mir zu Hause in der Standardkonfiguration eine sehr schlechte Geschwindigkeit im WLAN.

Damit die volle Bandbreite des 2play COMFORT 120 per WLAN ausgereizt werden kann, müssen Geräte per 5 GHz WLAN mit dem Router verbunden sein. Ein Nachteil des Ubee EVW3226 ist, dass dieser entweder nur ein 2,4 GHz oder ein 5 GHz WLAN aufspannen kann aber nicht beides. Die Connect Box von Unitymedia ermöglicht die Nutzung beider Frequenzen gleichzeitig, so dass auch ältere Geräte ins heimische WLAN können.

Unitymedia Connect Box: Langsame WLAN-Geschwindigkeit

Während die Connect Box von Unitymedia weiterhin keinen Bridge Modus anbietet (auch eine Port-Weiterleitung habe ich nicht gefunden), ist die simultane Nutzung der 2,4 GHz und 5 GHz Frequenz ein deutlicher Fortschritt. Negativ überrascht war ich jedoch, dass das 5 GHz WLAN der Connect Box kaum über 30 Mbit/s liefert, während das alte und deutlich überfüllte 2,4 GHz zwischen 80 und 100 Mbit/s an mein MacBook Pro überträgt. Der Ubee EVW3226 schaffte über die 5 GHz Frequenz die vollen 120 Mbit/s.

Folgende Einstellungen in der Connect Box haben bei mir zu Hause weitergeholfen: Die Erweiterten Einstellungen aufrufen und dort über die Option WLAN Signal finden sich die Einstellungen zur 2,4 und 5 GHz Frequenz. Die Art des WLAN Modus war egal. Hier habe ich alle Optionen getestet ohne einen positiven oder negativen Einfluss auf die Bandbreite festzustellen. Erst als die Kanalbreite von 20 auf 20/40/80 MHz angehoben wurde, verbesserte sich die WLAN Geschwindigkeit der Connect Box drastisch.

Unitymedia Connect Box: Schlechte Geschwindigkeit im WLAN
Unitymedia Connect Box: Schlechte Geschwindigkeit im WLAN (Bild: Screenshot).

Direkt nach der Erhöhung der Kanalbreite von 20 auf 80 MHz für das 5 GHz WLAN verbesserte sich die Download-Geschwindigkeit der Connect Box erheblich. Wurden vorher nur knappe 30 Mbit/s erreicht, lässt sich jetzt die volle Bandbreite des Kabelanschlusses ausreizen.

WLAN Geschwindigkeit der Connect Box von Unitymedia
WLAN Geschwindigkeit der Connect Box von Unitymedia (Bild: Screenshot).

Seit dem ende des Routerzwangs können Unitymedia Kunden einen Router von einem anderen Hersteller kaufen. Der Markt hierfür ist noch etwas leer, der Beitrag alternative Kabelmodem für Unitymedia listet alle verfügbaren Modelle wie die AVM FRITZ!Box Cable. Damit haben Unitymedia Kunden deutlich mehr Spaß als mit der Connect Box.

 

Persönliche Meinung

Die von mir gesetzten Einstellungen haben bei mir zu Hause die WLAN Geschwindigkeit der Connect Box erheblich verbessert. Da es viele Faktoren gibt, die einen negativen Einfluss auf das WLAN haben können, muss dieser Tipp nicht bei jedem funktionieren. Seid ihr auf der Suche, wie man den Unitymedia WifiSpot deaktivieren kann? Der verlinkte Beitrag erklärt, wie das geht.

Hattet oder habt ihr Probleme mit eurem WLAN über die Unitymedia Connect Box? Wenn ja, habt ihr eine Lösung dazu gefunden? Schreibt mir in den Kommentaren und ich erweitere diesen Beitrag.

25 Gedanken zu „Unitymedia Connect Box: Langsame WLAN-Geschwindigkeit

  • 17. Juni 2016 um 17:41
    Permalink

    Ich habe ein Problem mit dem Speed bei Android per WLAN und auch per Kabel.
    Die Leitung ist 120, aber bekomme ich nur 5 bei download und 5 bei upload.
    Bei meinem Laptop win7 bekomme ich die volle Geschwindigkeit.
    Wo liegt das Problem? Empfohlene Einstellungen wie oben habe ich gemacht, wobei bei 5mhz gibt es keine 80mhz zum Auswahl sondern gemischt 20/40/80.

    Antwort
    • 18. Juni 2016 um 12:26
      Permalink

      Hallo Alex,

      was für ein Android-Smartphone hast du denn im Einsatz?
      Ist der Laptop per WLAN oder Kabel mit dem Internet verbunden?

      Grüße Benjamin

      Antwort
      • 18. Juni 2016 um 12:38
        Permalink

        Ich habe 3x Samsung (2× A3 und Tab A) zu hause. Dann steht noch ein minix neo 8x auch Android und per Kabel mit dem Modem verbunden. Also alle androids ob per WLAN oder Kabel haben gleiche schwache internetgeschwindigkeit. Natürlich habe die auch einzeln getestet, wo andere Geräte vom Internet getrennt wurden. Mein Laptop ist per WLAN mit dem Modem verbunden und hat super speed.

        Antwort
        • 19. Juni 2016 um 22:30
          Permalink

          Hallo Alex,

          hast du mal geschaut, ob alle Android-Geräte im 5 Ghz WLAN sind?
          Wenn die Samsung Galaxy A3 nicht die aktuellen Modelle aus dem Jahr 2016 sind, können die nur das alte und oft überfüllten 2,4 Ghz WLAN.

          Grüße Benny

          Antwort
          • 19. Juni 2016 um 23:07
            Permalink

            A3 haben nur 2.4ghz, aber der TabA hat schon 5ghz (802.11 a/b/g/n 2.4+5 GHz, HT40). Aber der Android box ist mit dem Kabel verbunden. Und alle bei dem Speedtest haben gleiche schwache 5mbt. Heute war ich bei meinen Eltern, sie haben fritzbox, aber der internet über telefonleitung ist. Und auf meinem A3 habe ich schon 15mbts gehabt. Also ich sage, dass das am Modem liegt.
            Unitymedia sagt mir, dass ich spezifische Geräte wie Androidsmartphons und Android-tvbox betreibe, und deswegen sie können mir nicht weiter helfen. So!

  • Pingback: Unitymedia: WifiSpots für Kunden gestartet – random brick [DE]

  • 18. August 2016 um 22:30
    Permalink

    > Die Art des WLAN Modus war egal.

    Das würd‘ ich so nicht unterschreiben. Es lohnt sich auf alle Fälle den b-Modus im 2,4 GHz Band abzuschalten. (Und nur g und n zu fahren)
    Alle heutigen Geräte unterstützen mindestens schon g und wenn wir endlich diesen unsäglichen b-Modus los sind dann ist auch aus dem 2,4 GHz Band noch einiges rauszuholen!

    Nochmal: ich hab bisher noch bei niemand in den letzten Jahren auch nur ein Problem damit gehabt wenn der b-Modus abgeschalten war.

    Das Problem ist, dass man den „Gewinn“ davon erst hat, sobald keine Station die in dem Modus funkt mehr erreichbar ist.

    Der tieferliegene Grund ist dass b und g/n zueinander eigentlich inkompatibel sind (von der Modulation her). Zur Abwärtskompatibilität, damit alte b-Geräte auf dem Band nicht durcheinander kommen, wird deshalb vor jedem g/n-Frame über den Äther ein kurzer b-Frame geschickt der ein Signal gibt ala „ignorier den nächsten Frame einfach mal“. D.h. für jeden Nutz-Frame der geschickt wird werden (im begrenzten Medium Luft) zwei Frames belegt!

    Wer sich genauer informieren will soll einfach nach DSSS/OFDM googlen…

    Also, immer schön fleissig den b-Modus abschalten wenn ihr ihn wo seht und hoffen dass es sich langsam auch mal durchsetzt…

    Antwort
  • 8. Oktober 2016 um 22:15
    Permalink

    Irgendwie bekomme ich es nicht hin es nur auf 80MHz zu stellen
    Bei mir gibt’s immer nur 20/40/80MHz
    Irgendeine Lösung?
    Habe eine 120MBit Leitung und auf der ps4 komme ich beim speedtest immer nur auf 50mbit

    Antwort
    • 30. Oktober 2016 um 22:34
      Permalink

      Bekomme auch nur 50 mbit mit der Box hin. Und habe eine 400mbit Leitung von den

      Antwort
  • 21. November 2016 um 16:02
    Permalink

    Ich habe auch Comfort 120. Der Artikel spricht mich sehr an, da wir deutlich bemerkt haben, dass wir nur sehr wenig Geschwindigkeit davon genießen können.

    Die untere Sparte mit 80 mhz ist bei uns 20/40/80. Ist das dasselbe? Das war bereits die Heimeinstellung.
    Speedtest sagt: Unter 50 mbit/s werden erreicht. Anderer Speedtest sogar nur 40 mbit/s.

    Ich möchte aber mehr Geschwindigkeit. Prime Instant Video wird dadurch stark beeinträchtigt, obwohl ich für die Videos zahle. Kann man mir da helfen?

    Antwort
    • 22. November 2016 um 7:50
      Permalink

      Hallo Willi,

      der Screenshot von mir scheint veraltet zu sein. Ich vermute, dass Unitymedia hier ein Update eingespielt und die Einstellungen geänderten hat.

      Antwort
      • 25. November 2016 um 15:21
        Permalink

        Hi Benjamin!
        Was kannst du mir raten? Was kann ich nun machen, damit ich auch die vollen 120 benutzen kann?
        Oder sollte ich lieber bei Unitymedia einfach nachfragen, woran das liegt?

        Antwort
        • 28. November 2016 um 17:00
          Permalink

          Hallo Willi,

          du könntest den Kanal auf manuell setzen und hier testen, ob es einen Kanal gibt, der in deiner Nachbarschaft nicht verwendet wird. Wie ist denn dein Router in deiner Wohnung platziert? Je weiter du von der ConnectBox weg bist, desto schlechter der Empfang und desto weniger Speed bekommst du natürlich.

          Um zu testen ob es überhaupt am WLAN liegt, könntest du einen Speedtest mit angeschlossenen LAN-Kabel machen. Wenn du hier dann keine 120 Mbit/s bekommst, liegt es nicht an dir.

          Grüße Benjamin

          Antwort
  • 9. Dezember 2016 um 18:12
    Permalink

    Also mit meinem Tablet komm ich auf 866 Mbit/s und mit dem Handy 433 Mbit/s das steht sowohl im Router aka Connect Box als auch in der app auf dem Smartphone bzw Tablet

    Antwort
    • 9. Dezember 2016 um 18:22
      Permalink

      Hallo Marc,

      was genau möchtest du uns damit sagen? Die Connect Box zeigt mir für mein MacBook Pro 1300 Mbit/s an.
      Dabei handelt es sich um die theoretisch maximale Brutto-Übertragungsrate im WLAN. Die Netto-Übertragungsrate weicht davon extrem ab.

      Das Problem was hier besprochen wird ist, dass in der Realität die Connect Box von Unitymedia nie diese Übertragungsraten erreicht.
      Gerade bei Personen mit Internet-Anschlüssen von 120 Mbit/s ist das schlechte WLAN der Connect Box der Flaschenhals.

      Beste Grüße
      Benjamin

      Antwort
  • 12. Dezember 2016 um 22:40
    Permalink

    Servus,

    nur mal so aus Neugier, weil hier alle erwarten, die vollen 120 MBit bzw. die gebuchte Datenrate zu bekommen. Meinem Verständnis und Aussagen diverser Anbieter, die ich schon hinter mir habe, ist das eine theoretische Größe, die maximal erreicht werden kann, aber keinesfalls garantiert ist. Die garantierte Rate scheint in der Regel sogar ein Bruchteil zu sein. Habe ich das richtig erfasst, oder ist Kabel da etwas anderes? Dann wäre ich auch signifikant unterversorgt.

    Gruß
    Sven

    Antwort
    • 13. Dezember 2016 um 7:47
      Permalink

      Hallo Sven,

      das hast du teilweise richtig erkannt. In den Verträgen steht immer „bis zu 120 Mbit/s“. Es kann somit sein, dass etwas weniger durch die Leitung kommt.
      Beispielsweise können auch Peak-Zeiten die Übertragungsrate negativ beeinflussen.

      Was jedoch nicht sein darf, ist, dass dauerhaft nur ein „Bruchteil“ der vertraglichen „bis zu“ Leistung zur Verfügung steht. Es gibt ausreichend Gerichtsurteile, die Kunden hier Sonderkündigungsrechte zusprechen, wenn beispielsweise nur 30 – 40 Prozent der vertraglichen Leistung bereitgestellt wird. Ein „bis zu“ im Vertrag ist kein Blankoscheck für den Internetanbieter, eine beliebige Leistung zur Verfügung zu stellen.

      Ein schlechter WLAN-Empfang gilt hier aber nicht als ausschalggebendes Kriterium.

      Grüße
      Benjamin

      Antwort
  • 20. Dezember 2016 um 10:29
    Permalink

    Wir haben noch einen vertrag mit 150mbit, haben unsere Connect Box aber sogar wieder abgegeben und sind zum Technicolor zurück. Wenn wir länger aus dem Haus sind schalten wir immer alle Elektrogeräte aus, auch das Modem. Das Hochfahren dauert dann mehrere Minuten und sobald man den PC eingeschaltet hat bevor das Modem betriebsbereit war, haben sich PC und Modem aufgehängt. Laut dem Kundenservice von Unity Media ist das ein ganz normales Verhalten, deshalb sind wir wieder zurück zum alten Modem.

    Antwort
    • 20. Dezember 2016 um 11:21
      Permalink

      Hallo Tanja,

      solche Probleme habe ich mit der Connect Box nicht. Lediglich schwaches WLAN wenn der falsche Kanal verwendet wird.

      Viele Grüße
      Benjamin

      Antwort
  • 18. Januar 2017 um 22:31
    Permalink

    Hallo Benjamin,

    deine Ausführungen sind sehr hilfreich, da ich gerade vom Sonderangebote 2play 120 Mbit für 24,99 € angelockt wurde und kurz vor Abschluss stehe. Allerdings hatte man mich schon mal vor der Connect Box gewarnt, auch der Test der Box bei Computerbild ist vielsagend.
    Es kommt mir so vor, als habe unitymedia den SALE Tarif 120 Mbit deswegen, um evtl. durch ein schlechtes WLAN Modem nicht ganz unabsichtlich weniger Bandbreite liefern zu müssen. Letztlich ist der 120 Mbit Sale wohl nur eine Werbeaktion, de facto mehr 60 Mbit zu verkaufen.
    Momentan habe ich VDSL 50, die auch über WLAN mit 47 ankommen. Es scheint mir, als wäre das eine sichere Bank, bevor ich mich mit unitymedia wegen Connect Box und extremen Unterschreitungen der 120 Mbit rumstreiten muss!?
    Was meinst du? Bist du dennoch zufrieden mit dem Gesamtangebot samt unitymedia? Würdest Du diesen Kauf wiederholen, wenn Du aktuell die Wahl hättest?

    Ich will mittels WLAN ins Internet und vom Router auch in den Firestick das TV holen.
    Daher hatte ich schon ohnehin Sorgen, ob die Connectbox von der Diele das Signal durch eine normale Glastüre überhaupt die nötige Qualität in den Raum an die Geräte trägt.
    Daher würde ich mir, wenn überhaupt, die Dose doch direkt in den gleichen Raum legen lassen (wenn ich Dich so lese, gar legen lassen MÜSSEN).

    DANKE vorab!
    LG
    Frank

    Antwort
    • 19. Januar 2017 um 14:17
      Permalink

      Halllo Frank,

      die von dir gestellte Vermutung kann ich nicht bekräftigen. Ich glaube nicht, dass Unitymedia absichtlich einen Router mit schlechtem WLAN gewählt hat um Bandbreite zu sparen.
      Ich bekomme via WLAN die meiste Zeit sogar 125 Mbit/s im Speedtest. Bevor du wechselst, solltest du dir folgende Fragen stellen:

      • Brauchst du wirklich 120 Mbit/s?
      • Ist das Angebot günstiger als dein jetziger DSL-Vertrag?
      • Hast du überhaupt Endgeräte zu Hause, die im 5Ghz WLAN Daten empfangen können?

      Viele ältere Geräte (Notebooks, billige Tablets, Kindle) funken nur im 2,4 Ghz WLAN. Das unterstützt die ConnectBox auch. Aber die Technik selbst, unabhängig von der ConnectBox, schafft nie mehr als 60 Mbit/s im Durchsatz. Wenn du kein Endgerät mit entsprechendem WLAN hast, kann die ConnectBox auch nicht zaubern.

      Viele Grüße
      Benjamin

      Antwort
  • 19. Januar 2017 um 14:32
    Permalink

    Hallo Benjamin,

    da ich TV über die Internet-Leitung schauen will, dachte ich, für 24,99 mit Glasfaser sei das ggf. stabiler als eine max. 50er VDSL-Leitung – doch scheinbar reichen dafür ja auch 16 000 MBit, wie Bekannte berichten, und man surft nebenher noch mit normalem Streamverhalten…ohne dass wohl das Bild ruckelt oder stockt.
    Von daher brauche ich es wohl nicht. Werde bald nach Stuttgart umziehen und so kam die Frage, zumal unity ja die Grundgebühr alter Verträge übernimmt (bzw. von der eigenen freistellt).
    Preislich komme ich bei 1&1 ziemlich preisgleich hin, aber eben 50er – Leitung.

    Ob ich 5 GHZ Geräte habe weiß ich gar nicht (bin zu sehr Laie) ….meine jetzige Fritzbox 7490 unterstützt das auch.

    Dir mal ausdrücklilchen Dank für das beratende Feedback!
    Frank

    Antwort
  • Pingback: Facebook: Benachrichtigungen zu Geburtstage ausschalten - RandomBrick.de

  • 12. Februar 2017 um 22:16
    Permalink

    Da die Connect Box bei mir genauso eingerichtet war wie in deiner Beschreibung (Screenshot) ist das leider kein Lösungsansatz für meine schlechte WLAN Bandbreite über die Connect Box.
    Connect Box / LAN = 108Mbit/sec
    Connect Box / WLAN = 43 – 52 Mbit/sec !?

    Grüße aus Frankfurt/Hessen

    Antwort
  • 29. April 2017 um 21:05
    Permalink

    Hat schonmal jemand versucht eine externe Antenne anzuschliessen?

    Antwort

Schreibe eine Antwort zu Frank Antwort abbrechen